Die polis Convention findet in diesem Jahr in digitaler Form am 13. und 14. August statt. Ursprünglich sollte die Messe auf dem Areal Böhler im Mai stattfinden, musste jedoch wegen Corona verschoben werden. Auf der polis Convention treffen sich Kreise, Kommunen, Investoren, Finanzierer, Architekten, Planer und Entwickler, um gemeinsam Ideen zur Stadt- und Projektentwicklung anzustoßen.

Auch die Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss ist zusammen mit den acht Kommunen bei der digitalen Messe am Gemeinschaftsstand der Standort Niederrhein GmbH vertreten. Vorgestellt werden 15 aktuelle Projekte aus dem Kreisgebiet.

Die Messe bietet digitale Vorträge, Diskussionsmöglichkeiten und ein 3D-Erlebnis der virtuellen Messehalle. Alle Aussteller und sämtliche Anwesenden können live zum Beispiel im Videochat kontaktiert werden. Besucher erhalten auf der interaktiven Kommunikationsplattform Informationen und Videos zu Projekten in den Bereichen Regional-, Stadt- und Gewerbeentwicklung. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßt dieses digitale Angebot: „Auf diese Weise können wir zusammen mit unseren Kommunen unsere Investitionsfelder vorstellen und mit potentiellen Projektpartnern ins Gespräch kommen“, sagt Petrauschke.

Die polis Convention ist seit 2015 bundesweit zu einer führenden Messe für Stadt- und Projektentwicklung geworden. Im vergangenen Jahr trafen sich in Meerbusch 380 Austeller und 5 200 Besucher. Wer mehr über die aktuellen Projekte aus dem Rhein-Kreis Neuss erfahren will, wendet sich an Leon Theißen von der Kreiswirtschaftsförderung (Tel. 02131 928-7505 oder per E-Mail unter leon.theissen@rhein-kreis-neuss.de).

Weitere Informationen zur polis Covention 2020 gibt es unter dem Link www.polis-convention.com. Besucher erhalten einen ersten Eindruck bei einem virtuellen Rundgang unter https://vimeo.com/424003353.