An Pfingstsamstag, 4. Juni lädt die Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth 1924 e. V. nach zweijähriger Corona-Zwangspause wieder zu ihrem traditionellen Klompenbiwak auf dem Kirmesplatz in Elsen ein. „Endlich wieder ein Stück Normalität für die Mitglieder der Kirmesgesellschaft, für die Elsener Bürger:innen und die vielen Besucher:innen aus den Nachbargemeinden“, freut sich Dietmar Wolf, Vorsitzender des Fördervereins. S.M. Christian I. Abels und Königin Melanie begrüßen die Gäste ab 18 Uhr auf dem Kirmesplatz in Elsen im Anschluss an den Elsener Spielepark, der zuvor wieder Begeisterungsschreie bei der jungen Altersklasseauslösen wird. „Neben unserem Heimatfest ist das Klompenbiwak ein Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben von Elsen-Fürth. In unserer fast dreijährigen Regentschaft haben Melanie und ich lange auf diesen Tag hingefiebert. Wir freuen uns, endlich alle Kirmesfreunde wiederzusehen und ausgelassen mit ihnen zu feiern“, so die Majestät Christian Abels. 

Neben Musik von DJ Mattes geben die Kirmesfreunde kühle Getränke und regionale Leckereien vom Grill zum Besten. Bratwurst und Steaks von der Landmetzgerei Terhardt und fleischlose Schmankerl lassen alle Besucher:innen auf ihre Kosten kommen. Apropos Kosten, die Preise für Getränke und Imbiss bleiben auf dem Niveau von 2019. Ein Bier gibts beispielsweise weiterhin für 1,50 Euro: „Für viele Familien hatte die Corona-Pandemie weitreichende finanzielle Folgen. Zudem treffen die steigenden Preise, vor allem im Energiebereich die Menschen hart. Wir haben deshalb alles dafür getan, die Preise aus den Vorjahren halten zu können, um möglichst vielen einen ausgelassenen Abend im Herzen Elsens ermöglichen zu können“, beteuert Dietmar Wolf. Wer es kaum erwarten kann, wieder Tönen von Marschtrommeln, Querflöten, Lyren und Becken zu lauschen, wird nicht enttäuscht. Natürlich wird beim Klompenbiwak aufgespielt – das Tambourkorps Elsen-Fürth wird eine Auswahl aus Ihrem Repertoire spielen.

Im Vorfeld des Biwak können zunächst die kleinen Gäste von 14 bis 18 Uhr richtig Krach machen und sich austoben. Ein großes kostenloses Nachmittagsprogramm, auf das sich die Familien freuen dürfen, ist mittlerweile Tradition: Wer nach dem Besuch der Hüpfburgenlandschaft oder der Riesenrutsche noch Kraft hat, kann sich beim Menschenkicker oder dem Hindernisparcours völlig austoben. Wer es etwas ruhiger mag, hat die Möglichkeit sich beim Kinderschminken zum Piraten, zur Prinzessin oder auch zum Löwen verwandeln zu lassen. Ein Highlight ist sicherlich das Fußball-Darts, welches als Spendenaktion für die Ukraine-Hilfe von der amtierenden Ehrengarde, dem Kirmesverein „Feine Auslese 2000″ begleitet wird. Hier erwarten die Gewinner tolle Preise. Um eine kurze formlose Anmeldung zum Spielepark wird unter der Domain „spielepark.klompenkirmes.de“ gebeten. 

„Mit Biwak und Spielepark wird der 4. Juni ein Tag für Groß und Klein. Der Dank gilt bereits jetzt allen fleißigen ehrenamtlichen Helfern, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre. Vielen schönen Stunden steht nichts im Wege“, so Präsident Gregor Diekers. In den vergangen Jahren hatten die Kirmesfreunde Wetterglück. Ob Petrus tatsächlich ein Elsener ist, wird sich am Samstag herausstellen.