Am 2. November ist der Rhein-Kreis Neuss Gastgeber der Initiative K. Die Initiative K ist eine digitale Plattform, auf der Kommunen aus Nordrhein-Westfalen Projekte rund um die Digitalisierung vorstellen und Erfolgsfaktoren diskutieren. „Die hohe Diversität der Digitallandschaft im Öffentlichen Sektor, föderale Kirchturmpolitik, auseinanderfallende Zuständigkeiten und entsprechend viele Abstimmungserfordernisse auf Bundes- und Landesebenen machen die Prozesse in Deutschland kompliziert. Deshalb müssen die Kommunen selbst auch Treiber der Digitalisierung werden. Wenn wir dabei voneinander lernen, geht der Fortschritt schneller voran“, ist Landrat und Gastgeber Hans-Jürgen Petrauschke überzeugt. Bereits vor Jahren hat Petrauschke ein eigenes IT-Dezernat gebildet, um den digitalen Wandel in der Kreisverwaltung und an den Kreisschulen voranzutreiben.

Für Kommunen ist es eine große Herausforderung, die diversen digitalen Vorhaben zu priorisieren und die oft umfangreichen Projekte effizient und erfolgreich ins Leben zu rufen. Gefragt sind gute Strategien, eine smarte Umsetzung ein reibungsloser, kostensensitiver Betrieb.

„In der kommunalen Familie stehen wir bei der Digitalisierung vor sehr ähnlichen Herausforderungen“, sagt Harald Vieten, IT-Dezernent des Kreises. „Wir im Rhein-Kreis Neuss haben bei der Planung und Umsetzung verschiedener Digitalisierungsprojekte Erfahrungen gesammelt, womit wir anderen Kommunen in NRW vielleicht helfen können. Umgekehrt profitieren wir von deren Erfahrungen. Bestenfalls kommen durch die Initiative K sogar Kooperationsprojekte zustande.“ 

Über die Landesgrenzen bekannt sind die zahlreichen Services-Apps, die der Rhein-Kreis Neuss selbst entwickelt hat und die bereits nach dem „Einer-für-alle-Prinzip“ auch anderen Kommunen kostenlos angeboten werden. Zuletzt hat der Kreis auch das Pilotprojekt „virtuelles Bürgerbüro“ gestartet, um Bürgern Behördengänge zu ersparen. Er zählt damit zu den Vorreitern in NRW.

Als digitaler Gastgeber stellt der Rhein-Kreis Neuss am 2. November eigene Digitalisierungsprojekte vor. Weitere Best-Practice-Beispiele kommen von den Kommunen Bochum und Bergheim. Im Anschluss folgt eine moderierte Diskussion mit den Referenten und allen Teilnehmenden. 

Alle Informationen zum Online-Event von und mit dem Gastgeber-Kreis und zur Initiative K sind unter https://initiative-k.org/rhein-kreis-neuss zu finden.

Über die Initiative K

Die Initiative K ist ein Dialogprojekt von und für Kommunen aus Nordrhein-Westfalen. In mehreren Online-Events stellen die teilnehmenden Kommunen digitale Best-Practice-Projekte vor und tauschen sich zum Thema digitale, moderne und krisensichere Kommune von morgen aus. Davon sollen die Bürgerinnen und Bürger in Kommunen profitieren. Ins Leben gerufen wurde sie von der Politikberatung elfnullelf mit Unterstützung von NCP Engineering, einem führenden deutschen VPN-Anbieter mit vielen Kunden aus der öffentlichen Verwaltung.