CSR-Workshop befasste sich mit dem  Einmaleins des Nachhaltigkeitsprozesses

CSR-Workshop befasste sich mit dem Einmaleins des Nachhaltigkeitsprozesses

Betriebe, die Verantwortung für die Auswirkungen ihres Handelns übernehmen, schaffen nicht nur Mehrwert für die Gesellschaft, sondern ganz konkret auch für sich. Das wurde jetzt bei einem Basisworkshop des regionalen CSR-Kompetenzzentrums Rhein-Kreis Neuss deutlich. CSR steht für Corporate Social Responsibility, also die ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltige Unternehmensführung.

CSR-Expertin Astrid Göngeter von der Delta SR GmbH erläuterte im ersten Teil des Workshops die Grundlagen des CSR in den Handlungsfeldern „Arbeitsplatz“, „Umwelt“, „Gemeinwesen“ und „Markt“ anhand von Best-practice-Beispielen. Im zweiten Teil wurden individuelle CSR-Strategien für kleine und mittlere Unternehmen erarbeitet. Systematisches CSR-Management kann schließlich Kosten senken, Risiken minimieren, die Produktivität erhöhen, die Wettbewerbsfähigkeit steigern und neue Märkte erschließen. Der nächste CSR-Netzwerkabend zum Thema „Nachhaltige Energiewirtschaft und kohlendioxid-neutrale Produkte“ findet am Donnerstag, 22. März, um 18 Uhr bei der Neurather Gärtner GmbH (Blesdücker Weg 6, 41517 Grevenbroich) statt. Anmeldungen sind im Internet unter www.csr-mehrwert-region.de möglich. Nähere Informationen bei CSR-Projektleiterin Sylvia Becker. Ihre E-Mail-Adresse lautet sylvia.becker@rhein-kreis-neuss.de.