Nachfolgend die neuesten Entwicklung rund um das Thema Corona-Virus. Das Rathaus ist ab dem 17. März 2020 für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Unaufschiebbare Termine können nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung wahrgenommen werden. Diese erfolgt mit dem jeweiligen Fachbereich / der jeweiligen Dienststelle. Der Zugang zum Neuen Rathaus erfolgt ausschließlich über den Zugang B am Ostwall / Durchgang zum Markt. Auch der Baubetriebshof in Noithausen ist für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Zwingend notwendige Termine werden nur nach vorheriger telefonischer Absprache durchgeführt.

Die im öffentlichen Raum stattfindenden Dienstleistungen der Stadtbetriebe wie Müllentsorgung, Stadtreinigung, Grünpflege, Behebung Straßenschäden etc. werden weiter durchgeführt. Der Erlass vom 15. März 2020 zu „weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen“ wird durch Allgemeinverfügungen umgesetzt, die kurzfristig veröffentlich werden. Trauungen werden durchgeführt, allerdings mit maximal zehn Personen. Neue Termine werden nicht angenommen. Alle Teilnehmer müssen namentlich erfasst werden.

Die Sprechstunde des Behindertenbeauftragten am 24. März 2020 findet nicht statt, ebenso die Pflanzentauschbörse im Schneckenhaus am 29. März 2020 (und auch alle anderen städtischen und sonstigen öffentlichen Veranstaltungen). Die Angebote der Alten Feuerwache finden ebenfalls nicht statt. Die allgemeine Hotline der Stadt zum Thema Corona ist ab dem 17. März 2020 unter 02181/608-9193 von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Die Stadt hat mit buergerservice@grevenbroich.de zudem eine zentrale Mailadresse für allgemeine Fragen zu diesem Thema eingerichtet. Bereits ab Montag, den 16. März 2020, sind für Fragen zu den Bereichen Kindertagesstätten/Kindertagespflege unter der Nummer 02181/608-333 und für den Bereich Schulen unter der Nummer 02181/608-9192 Hotlines eingerichtet. Für dringende medizinische Anliegen hat das Gesundheitsamt unter 02181/601-7777 eine Hotline eingerichtet.

Die Hotline des Gesundheitsamtes ist Montag bis Freitag zwischen 8 bis 18 Uhr und Samstag und Sonntag zwischen 9 bis 18 Uhr zu erreichen. Für Fragen zu den Bereichen Kultur/Volkshochschule stehen unter den Nummern 02181/608-653 und 02181/608-641 Ansprechpartner zur Verfügung. Das Bundeswirtschaftsministerium hat für wirtschaftsbezogene Fragen zum Corona-Virus-Hotlines eingerichtet. Die Hotline für Unternehmen ist unter 030/18 615 1515 zu erreichen. Das Infotelefon des Ministeriums für Bürgerinnen und Bürger (nur wirtschaftsbezogene Fragen) hat die Nummer 030/18 615 6187.

Nach Absprache mit den Fraktionsvorsitzenden werden Angelegenheiten aller Art, die keinen Aufschub dulden, durch Dringlichkeitsentscheidungen auf den Weg gebracht, die vom Bürgermeister und möglichst allen Fraktionsvorsitzenden unterzeichnet werden.