Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur extra“ präsentiert die Kulturverwaltung am Samstag, 26. März 2022 um 20 Uhr Christoph Sieber, den neuen Gastgeber der Mitternachtsspitzen, auf der Bühne des Pascal-Gymnasiums. 

Das Gute vorweg: Christoph Sieber ist sich in seinem neuen Programm mal wieder treu geblieben. In „Mensch bleiben“ hat er erneut das aufgeboten, was ihn ausmacht: Den schonungslosen, satirischen Blick auf Politik, Kunst und Gesellschaft. Sieber gelingt mit seinen bitterbösen Texten eine gnadenlose Sicht auf unsere Zeit: Warum werden die, denen wir unsere Kinder anvertrauen schlechter bezahlt als die, denen wir unser Geld anvertrauen? Was wird man über uns sagen in 20, 30 Jahren? Wer werden wir gewesen sein? Und wie konnte es so weit kommen, dass wir Konsumenten sind, User, Zuschauer, Politiker, Migranten, Deutsche, aber immer seltener Mensch? Doch Sieber wäre nicht Sieber, gäbe es nicht auch immer die andere, die schelmische, urkomische und komödiantische Seite, die uns lachen lässt über unser Dasein und so einen eindrucksvollen und begeisternden Kabarettabend schafft.

Das Leben ist unzumutbar, aber mit Christoph Sieber lässt sich diese Zumutung vorzüglich ertragen. Rechnen Sie mit dem Schlimmsten. Er wird es übertreffen. Christoph Sieber steht seit fast 20 Jahren auf den Brettern der Kabarettbühnen. „Mensch bleiben“ ist sein 6. Kabarettsolo. Ganz nebenbei ist er seit 2021 Nachfolger von Jürgen Becker bei den WDR-„Mitternachtsspitzen“, der am längsten existierenden Kabarettsendung im deutschsprachigen Fernsehen, geworden.

Tickets zum Preis von 24 Euro sind an der Museumskasse Villa Erckens oder unter https://stadt-grevenbroich.reservix.de/events erhältlich.