Die Regelungen im Zusammenhang mit der Coronakrise stellen die örtlichen Ordnungsämter vor große Aufgaben. Bürgermeister Dr. Martin Mertens: “Wir haben unser Ordnungsamt personell aufgestockt, um die Aufgabenflut zu bewältigen.” Neben der ordnungsbehördlichen Umsetzung von Quarantäneverordnungen ist es vor allem die Überwachung des Ansammlungsverbotes von mehr als zwei Personen sowie die Überwachung der Regelungen hinsichtlich des Verkaufs von Waren. Regelmäßig fährt das Ordnungsamt daher Streife durch das Gemeindegebiet.

Um sich ein Bild von der Lage “vor Ort” zu machen, begleitete Mertens den stellvertretenden Ordnungsamtsleiter Tobias Hantschel bei einer der Streifenfahrten. Nach mehreren Tagen kann man ein Fazit ziehen: Die überwältigende Mehrheit der Rommerskirchenerinnen und Rommerskirchener halten sich an die Vorgaben. Vereinzelt musste auf Abstandsregelungen hingewiesen werden, was sehr verständnisvoll aufgenommen wurde. Mertens: “Was mir immer noch Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass viele beim Einkaufen die notwendige Sorgfaltspflicht vernachlässigen. Daher noch einmal meine eindringliche Bitte, die gebotenen Abstandsregelungen auch beim Einkaufen einzuhalten!”