Zum grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch lädt das Kreisgesundheitsamt zusammen mit niederländischen Partnern am Samstag, 13. November, von 9.30 bis 12.30 Uhr ein. Bei der Online-Veranstaltung steht das Thema „Covid – Langzeitfolgen und Blick nach vorne“ im Mittelpunkt. Darüber hinaus geht es um die Themen gesunde Jugend und gesundes Aufwachsen sowie um grenzüberscheitende Zusammenarbeit zwischen den Niederlanden und Deutschland.

Alle Interessierten sind zu der Veranstaltung eingeladen, die im Rahmen des Projektes “SHE – Sustainable Healthy Euroregion Rhein-Maas-Nord” stattfindet. Ziel ist, den in der Grenzregion lebenden Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre persönlichen Erfahrungen rund um den öffentlichen Gesundheitsdienst auf beiden Seiten der Grenze auszutauschen.

Die Veranstaltung wird auf Englisch eingeleitet, bevor Gesprächsrunden in kleinen Gruppen auf Deutsch stattfinden. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Unter diesem Link geht es zur Online-Anmeldung: www.euprevent.eu/de/summits-she/. Der Teilnahme-Link wird anschließend zugeschickt.