Die Buchreihe zur Geschichte Jüchens wird fortgeführt. Der Band 4 der Stadt widmet sich einem Jüchener Gebäude, das nicht nur allen Ortsansässigen bekannt ist. Die Jüchener Windmühle an der A 46 – direkt an der Bahntrasse gelegen – gehört zu den ältesten und einstmals bedeutsamsten Mühlen im Rhein-Kreis Neuss. Der jetzige Eigentümer erwarb die Mühle 2005, er stellte fest, dass nur einige wenige Fakten bekannt sind. In Kooperation mit dem Jüchener Archiv recherchierte er die Vergangenheit des Gebäudes, die bis zum Jahre 1420 zurückreicht. Auf 152 Seiten wird die Geschichte der Jüchener „Windmohl“ betrachtet und dargestellt. Herausgegeben wird der Band durch den Geschichtsverein Jüchen mit Unterstützung des Kreisheimatbundes Neuss und der Sparkasse Neuss.

Die neue Publikation ist ab sofort für 20 Euro im Bürgerbüro der Stadtverwaltung erhältlich.