Die Brandschutzerziehung ist ein wichtiger Bestandteil der Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Rommerskirchen. Im Jahresbericht der Feuerwehr für das Jahr 2019 findet man eindrucksvolle Zahlen. An 13 Terminen nahmen 120 Kinder und 22 Erzieherinnen/Lehrerinnen an einer Brandschutzerziehung an einem Feuerwehrstandort teil. Diese dauerten in
der Regel vier Stunden. Ein wichtiges Element der Brandschutzerziehung sind die Räumungsübungen an den Grundschulen und Kindertagesstätten. Insgesamt wurden im letzten Jahr 13 Räumungsübungen unter Beteiligung der Feuerwehr durchgeführt. Daran teilgenommen haben 1.125 Kinder sowie 140 Lehrer*innen /Erzieher*innen.

Insgesamt zieht die Feuerwehr ein positives Fazit: So sind in den Einrichtungen überall vernetzte Rauchmelder vorhanden, die Notausgänge und Sammelplätze waren bekannt, die Räumungszeiten lagen in einem guten Zeitrahmen. Bürgermeister Dr. Martin Mertens: “Ich danke unserer Freiwilligen Feuerwehr, insbesondere dem Kernteam der Brandschutzerziehung um Olaf Wilke, Detlef Richter, Christian Koch und Frank Engels, für ihren tollen Einsatz bei diesem so wichtigen Thema.” Der Dank des Bürgermeisters geht auch an Dirk Berlin, der viele Jahre bei der Feuerwehr für die Brandschutzerziehung verantwortlich zeichnete und im letzten Jahr seine Aufgabe an Olaf Wilke übergeben hatte.