Mit gutem Beispiel gingen Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Personalratsvorsitzender Mario Broisch voran: Bei der Blutspendeaktion im Kreishaus Grevenbroich waren sie die ersten, die als Spender auf den Pritschen im Sitzungssaal Platz nahmen. Insgesamt 71 Freiwillige folgten dem Aufruf, neun von ihnen waren Erstspender.

„Mit der Resonanz sind wir sehr zufrieden”, sagte Petrauschke, der selbst seit vielen Jahren überzeugter und regelmäßiger Spender ist. Er appellierte an alle Bürger, weiterhin Blut zu spenden. „Denn jeder heute noch gesunde Mensch kann unerwartet auf eine lebensrettende Blutspende eines Mitmenschen angewiesen sein“, so der Landrat. 65 Mitarbeiter der Kreisverwaltung sowie mehrere Mitarbeiter der Stadt Grevenbroich und Bürger beteiligten sich an der Aktion, die der Personalrat zusammen mit dem Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes organisiert hatte. Mario Broisch betonte: „Wir sind froh und dankbar, dass viele Kolleginnen und Kollegen bereit sind, regelmäßig Blut zu spenden, und bieten auch im nächsten Jahr wieder zwei Termine an.“ Broisch gehörte zum zehnten Mal zu den Blutspendern, ebenso wie Christoph Kurth vom Kreistiefbauamt sowie Wolfgang Jurk und Ellen Brackmann-Runo von der Stadt Grevenbroich. Über eine besondere Ehrennadel freute sich Gerlinde Müller von der Informations- und Kommunikationstechnologie, die bereits zum 50. Mal Blut spendete.