Das Quintett „Link in the Chain“ spielt am Mittwoch, 18. März 2020 um 19:30 Uhr in der Grevenbroicher Stadtbücherei. Mit Veronika von Rüden (Fiddle, Gesang), Rolf Heimann (Dobro, Mandoline, Mundharmonika, Gesang), Ingo Schmitz (Gitarre, Banjo, Gesang), Ronald Jeurissen (Schlagzeug) und Stefan Pelzer-Florack (Kontrabass, Gesang) haben sich vor gut zwei Jahren fünf Musiker vom Niederrhein zusammengeschlossen, um der urigen Musik, die einst in den Bergen von Kentucky und Tennessee entstand, zu huldigen und sie weiter zu entwickeln. So werden Old-Time-Klassiker wie “Rollin‘ my sweet baby’s arms”, Gospels wie “Jesus on the mainline” oder Country-Songs wie „Tennessee Waltz“ stimmungsvoll in Szene gesetzt und irische Tunes mitreißend arrangiert. Darüber hinaus sorgen liebevoll bearbeitete Lieder neuerer Zeit von Tom Waits, Rod Stewart oder Dave Metthews für ein vielschichtiges Klangbild und Repertoire. Eine besondere Stärke des Quintetts ist der mehrstimmige Satzgesang und die instrumentale Vielfalt. Bezüge zur amerikanischen Literatur und Musik-Tradition werden hergestellt.

Der Eintritt beträgt 10 Euro. Karten gibt es in der Bücherei und an der Museumskasse.