Bedburger Schülerteam vertritt Deutschland in Moskau beim FIFA Foundation Festival 2018

Bedburger Schülerteam vertritt Deutschland in Moskau beim FIFA Foundation Festival 2018

Fußball ist mehr als ein Spiel, er vereint Menschen und spricht eine eigene Sprache. Initiativen und Organisationen weltweit nutzen das Potential für ihre Sozial- und Entwicklungsarbeit. Dabei werden sie von der neuen Stiftung des Weltfußballverbandes FIFA, die im März dieses Jahres gegründet wurde, gefördert. Teil der FIFA Initiative ist das „FIFA Foundation Festival“ (ehemals „Football for Hope Festival“), das im Rahmen der diesjährigen Fußball-WM in Russland vom 23. Juni bis 03. Juli 2018 in Moskau stattfindet. 48 Delegationen junger Menschen weltweit tauschen sich hierbei kulturell aus und bestreiten ein Fußballturnier.

Die deutsche Delegation

Als Mitglied vom Netzwerk „Street Football World“ konnte sich die RheinFlanke Bedburg erfolgreich für eine Teilnahme bewerben. Ab November 2017 machte man sich an den weiterführenden Schulen auf die Suche nach zwei Mädchen und zwei Jungen im Alter von 15 bis 18 Jahren, die Teil der Delegation, die Deutschland vor Ort vertreten wird, werden wollten.

Das Rennen machten schließlich diese vier Schülerinnen und Schüler:
– Esma Nur Kamarat (17 Jahre, aus Bedburg-Kaster, 11. Klasse, Adolf-Silverberg-Gymnasium)
– Giulia Müller (17 Jahre, aus Elsdorf, 9. Klasse, Arnold-von-Harff-Gemeinschaftshauptschule)
– Martin Räder (17 Jahre, aus Bedburg-Kaster, 10. Klasse, Arnold-von-Harff-Gemeinschaftshauptschule,)
– Jan Sieger (15 Jahre, aus Bedburg-Rath, 8. Klasse, Adolf-Silverberg-Gymnasium)

Folgende Kriterien spielten bei der Auswahl eine Rolle: grundlegende Fußballfertigkeiten und Englischkenntnisse sowie genügend Motivation. Darüber hinaus wurde das Augenmerk auch auf die bisherigen Reiseerfahrungen gelegt. Wer noch nichts von der Welt gesehen hatte, kam in die engere Auswahl.
Als sogenannter „Delegation Leader“ begleitet der Leiter der RheinFlanke Bedburg Hendrik Pfäfflin die Gruppe, als „Young Leader“ kommt Karin Pohl, Schulsozialarbeiterin am Adolf-Silverberg-Gymnasium, mit nach Russland. Sie wird gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen der 47 anderen Delegationen die Teilnehmenden durch das Programm führen und reist zur Vorbereitung („Young Leader Programme“) deshalb bereits am 23. Juni 2018 nach Moskau. Die anderen Mitglieder der deutschen Delegation folgen ihr drei Tage später.

„Ein unvergesslicher Aufenthalt in Russland“

„Der Fußball fördert Teamgeist und Solidarität – Werte, die es in unserer heutigen Gesellschaft zu verteidigen und zu stärken gilt. Diese Werte werden auch in unserer Stadt hochgehalten und besonders an unseren Schulen, unter anderem durch die hervorragende Schulsozialarbeit der RheinFlanke, an die Kinder und Jugendlichen weitergegeben. Es macht mich sehr stolz, dass es vier Schülerinnen und Schüler von Bedburger Schulen sind, die nicht nur unsere Stadt, sondern gleich ganz Deutschland beim FIFA Foundation Festival in Moskau vertreten und dort der ganzen Welt zeigen, wofür wir stehen. Wir alle in Bedburg wünschen der Delegation viel Spaß und einen unvergesslichen Aufenthalt in Russland“, so Bürgermeister Sascha Solbach.

„Es ist klasse, zu sehen, wie einfach man mit Sport Menschen erreichen und ihnen wichtige Kompetenzen vermitteln kann, während man sich amüsiert. Die Schülerinnen und Schüler und wir von der RheinFlanke freuen uns riesig über die Möglichkeit, am FIFA Foundation Festival teilzunehmen und dort tolle Erfahrungen mit Menschen aus der ganzen Welt sammeln zu können“, so Hendrik Pfäfflin, Leiter der RheinFlanke Bedburg.

Das kulturelle Austauschprogramm (26. – 28. Juni / 01. – 02. Juli 2018)

Während ihres Aufenthaltes in Russland nehmen die Jugendlichen gemeinsam am kulturellen Austauschprogramm des Festivals teil, zu dem neben Fußballtrainings und Exkursionen innerhalb Moskaus – u. a. zu Spielen der FIFA Fußball-WM – auch Vorstellungen einiger Teilnehmerkulturen sowie Workshops zur Sozial- und Entwicklungsarbeit mittels Fußball gehören. So bekommen sie die Gelegenheit, sich gegenseitig kennen und andere Kulturen verstehen zu lernen. Die Bedburger Delegation wird sich innerhalb des Programms mit einem Workshop für „Delegation Leader“ und Teilnehmende aus dem Bereich der sozialen Entwicklungsarbeit einbringen. Hierbei wird es um den Austausch von Methoden zur Stärkung der Gemeinschaft gehen.

Das „Football3“-Turnier (29. – 30. Juni 2018)

An zwei Tagen des „FIFA Foundation Festivals“ treffen die Jugendlichen im „Football3“-Turnier aufeinander, eine besondere Form des Fußballspielens, bei der Fairness, Gleichberechtigung und Teamwork im Mittelpunkt stehen. Jede Delegation wird in zwei Paare (je ein Mädchen und ein Junge) aufgeteilt, die in unterschiedlichen Teams spielen. Jedes Team besteht aus acht Spielerinnen und Spielern vier verschiedener Delegationen. Ihnen werden schließlich die Länder zugelost, die an der WM 2018 tatsächlich teilnehmen und dann kann das Turnier beginnen.