Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis Neuss
sinkt auf 5,0 Prozent

Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis Neuss
sinkt auf 5,0 Prozent

Die Wirtschaftslage im Rhein-Kreis Neuss zeigt sich weiter stabil und sorgt zum Herbstanfang für einen Tiefstand der Arbeitslosenquote. Sie liegt im Rhein-Kreis Neuss zum Monatsende September bei 5,0 Prozent. Das bedeutet ein Minus von 0,4 Prozent gegenüber dem Vormonat und ein Minus von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.

Die Zahl der Arbeitslosen bei den Unter-24-Jährigen ist im Vergleich zum August 2018 sogar um 20 Prozent zurückgegangen. Das geht aus den heute veröffentlichten Zahlen der auch für den Rhein-Kreis Neuss zuständigen Agentur für Arbeit Mönchengladbach hervor. „Diese erfreuliche Zahl ist ein Indikator für die hohe Standortqualität unseres Rhein-Kreises Neuss, seine große Wirtschaftskraft und Zukunftsfähigkeit“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der den Unternehmen und ihren engagierten Mitarbeitern dankt, die diese Entwicklung möglich machen. Den positiven Trend gelte es zu stärken, damit die Quote noch weiter sinkt – auch mit Blick auf die Langzeitarbeitslosen. So habe der Kreis dank gesunkener Bedarfsgemeinschaften im Hartz-IV-Bereich gerade erst die entsprechenden Aufwandsabschläge der Städte um Gemeinden um 1,44 Millionen absenken können. Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden, der Arbeitsagentur und dem Job-Center werde sich der Rhein-Kreis Neuss weiter in vielfältiger Weise für Arbeit und Beschäftigung engagieren.