Nach dem großen Erfolg der Sockenaktion, lieferte der Verein brauchtum hilft e. V. die karitativen Socken im Mai an alle Unterstützer*innen aus. Am vergangenen Wochenende wurde ein Teil der Spendeneinnahmen an die Frauen von der Aktion Herzkissen gespendet. Mit Hilfe der Spende von 1.000 Euro wird die Produktion und Auslieferung weiterer Herzkissen, Portkissen, Lavendelkissen, Drainagetaschen und Chemomützen forciert.

„Mit der Spende, können wir Füllmaterial für 1.000 Herzkissen kaufen und somit 1.000 an Brustkrebs erkrankten Frauen, die sich durch ihre Erkrankung oftmals aus der Gesellschaft ausgeschlossen fühlen, Trost und Hoffnung zukommen lassen – getreu dem Motto: ‚Du bist nicht allein‘“, sagt die Initiatorin der Aktion Herzkissen Ute Trienekens. In 2020 konnte die Initiative, trotz Corona-Pandemie, alle Wünsche der 15 Kliniken erfüllen. Neben 850 Herzkissen wurden weitere Portkissen, Lavendelkissen, Drainagetaschen und Chemomützen ausgeliefert. „Für uns stellt die erneute Spende eine große Wertschätzung unserer Arbeit dar, die uns unsere ehrenamtliche Arbeit überhaupt erst ermöglicht“, führt die zweite Initiatorin Inge Scharner aus.

Der Erfolg dieser Aktion und die damit verbundenen Eröffnungen neuer Möglichkeiten, gibt der Verein brauchtum hilft gerne an alle Unterstützer*innen weiter. Für alle interessierten Menschen, die auch unterstützen möchten oder vielleicht karitative Socken erwerben möchten, können sich direkt an brauchtum hilft wenden. Denn jeder Cent hilft. Jeder Euro bewegt.

E-Mail-Kontakt: info@brauchtum-hilft.de