Neuer IT-Leiter des Lukaskrankenhauses und der Rhein-Kreis Neuss Kliniken

Neuer IT-Leiter des Lukaskrankenhauses und der Rhein-Kreis Neuss Kliniken

Neuer IT-Leiter des Lukaskrankenhauses und der Rhein-Kreis Neuss Kliniken ist Dr. Klaus-Uwe Höffgen. Die gemeinsame Führungsaufgabe verstehen die Geschäftsführer der Häuser ausdrücklich als Bekenntnis zu der vorgeschlagenen Fusion: Dr. Höffgen wird vor allem die Digitalisierung zu seinem Schwerpunktthema machen und für die Vereinheitlichung der IT-Systeme verantwortlich zeichnen.

Der IT-Experte (54) hat breit gestreute Erfahrung. So war er unter anderem Global Head of IT beim WestLB-Konzern, Vice President Consulting bei Gartner Deutschland oder Director IT – CIO bei der Lufthansa Global Business Services. Bei seiner Vorstellung bekannte Dr. Höffgen, er sei „Ruderer aus Leidenschaft“ – und zwar nie im Einer, sondern stets als Mitglied einer Mannschaft: „Nur so erreicht man ein vernünftiges Ergebnis.“ Der künftige Chief Digital Officer (CDO) der Krankenhäuser in Neuss, Dormagen und Grevenbroich lebt mit seiner Familie seit 25 Jahren in Kleinenbroich. Seine neue Tätigkeit wird er zum 1. Januar antreten.

Dr. Nicolas Krämer, Geschäftsführer des Lukaskrankenhauses, freut sich über diese Stellenbesetzung: „Dr. Höffgen wird, da bin ich mir ganz sicher, den sicherlich schwierigen Prozess der System-Vereinheitlichung mit seinen Teams sehr gut steuern und umsetzen. Ein ganz wichtiger Bestandteil auf dem Weg der Fusion!“ Sein Kollege bei den Kreiskliniken, Sigurd Rüsken, betont: „Wir freuen uns darüber, dass die kommunalen Krankenhäuser im Rhein-Kreis Neuss mit dem gemeinsamen Engagement von Herrn Dr. Höffgen einen weiteren Schritt aufeinander zugegangen sind und somit die Fusion wieder ein Stück näher gerückt ist.“

Bildinfo: Dr. Klaus-Uwe Höffgen | Bild: Lukaskrankenhaus