Wolfgang Götz führt den SPD-Ortsverein Grevenbroich-Nord

Die Mitglieder des größten Ortsvereins der SPD im Rhein-Kreis Neuss kamen zu ihrer Mitgliederversammlung zusammen. Auf der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand neu gewählt. Der bisherige Vorsitzende André Thalmann kandidierte nicht mehr, da er seinen ganzen Fokus auf die Arbeit als Vorsitzender des Stadtverbandes richten möchte.

Mit großer Mehrheit wählten die anwesenden Mitglieder Wolfgang Götz zum Vorsitzenden. Der Sprecher der sachkundigen Bürger in der SPD-Fraktion betonte nach seiner Wahl: „Die SPD muss der Kümmerer vor Ort sein, das Gespräch mit den Menschen suchen und Lösungen für ihre Probleme finden.“ Neben ihm wurden André Thalmann, Wilhelm Küpper und Justin Kluth zu den stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Die Schriftführung übernimmt weiterhin Frederike Küpper. Kassierer bleibt Peter-Josef Feier. Als besondere Gäste empfingen die Genossinnen und Genossen Bürgermeister Klaus Krützen, Fraktionsvorsitzender Horst Gerbrand und Bundestagskandidat Daniel Rinkert. Dieser gab einen kurzen Ausblick auf die anstehende Bundestagswahl. „Ich will den Wahlkreis gewinnen und das direkte Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen,“ fasste Daniel Rinkert seinen Anspruch zusammen. Zum Abschluss der Versammlung legten die Mitglieder den Fokus auf die Landtagswahl. „Rainer Thiel muss Grevenbroich wieder im Landtag vertreten. Er ist vernetzt und kennt die Herausforderungen der Region, in dem er die wichtigen Fragen um den Strukturwandel anpackt“, so Wolfgang Götz abschließend.

Kommentare sind geschlossen.