Weihbischof Schwaderlapp zu Gast im Kreishaus Neuss

Die katholische Kirche ist eine unverzichtbare soziale und gesellschaftliche Stütze im Rhein-Kreis Neuss. In dieser Auffassung war sich Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp einig, der im Rahmen seiner Visitation das Kreishaus Neuss besuchte. 

Petrauschke dankte dem Würdenträger des Erzbistums Köln für die gute Zusammenarbeit und hob besonders die Unterstützung für die Schule Marienberg in Neuss und das Norbert-Gymnasium in Knechtsteden hervor, die er als „Leuchttürme in unserer Bildungslandschaft“ bezeichnete. An dem Gespräch nahmen Domkapitular Guido Assmann, der Kreisdechant, und Kreisdirektor Dirk Brügge teil.
Weihbischof Schwaderlapp befindet sich zurzeit auf Visitation im Kreisdekanat Neuss, zu dem neben den Städten Neuss, Grevenbroich, Kaarst und Dormagen die Gemeinde Rommerskirchen sowie Glehn und Büderich gehören. Dabei geht es darum, das kirchliche Leben in den Pfarreien wahrzunehmen, Freude und Sorgen der Menschen zu hören, aber auch Gespräche mit den Seelsorgern und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu führen. Zum Programm gehören auch Begegnungen mit Vertretern aus Politik und Verwaltung.

Kommentare sind geschlossen.