Vorlesetag in der Stadtbücherei

Vorlesen ist wichtig – wo weiß man das besser als in Bibliotheken? Und so wird auch die Stadtbücherei Grevenbroich zum Schauplatz einer Aktion zum Deutschen Vorlesetag 2016, der in diesem Jahr am Freitag, 18. November begangen wird. Die gemeinsame Initiative von der Wochenzeitung „Die Zeit“, der Stiftung Lesen und der „Deutsche Bahn Stiftung“ kann mittlerweile alljährlich deutschlandweit 100.000 Vorleserinnen und Vorleser mobilisieren, die kleine und große Zuhörer für ihre Geschichten begeistern. 

Gemeinsam mit der Initiative „Recht auf Spiel“, einem Team aus Freiwilligen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren, lädt die Stadtbücherei am Samstag, 19. November 2016 ab 12 Uhr kleine und große, deutsche und ausländische Zuhörerinnen und Zuhörer auf die Stadtparkinsel ein. Dort wird zunächst die Geschichte „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry vorgestellt, eine poetische und anrührende Geschichte und zugleich ein Klassiker der Weltliteratur, der für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen geeignet ist. Vorgelesen wird in den Sprachen Deutsch, Französisch, Arabisch und Persisch. Der zweite Text „Drachenläufer“, der sich um 13:30 Uhr anschließt, richtet sich an ein erwachsenes Publikum. Der Roman von Khaled Hosseini ist in Afghanistan angesiedelt und erzählt die Geschichte zweier Jungen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen, die eine enge Freundschaft verbindet – bis einer von ihnen einen schrecklichen Verrat am anderen begeht.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es in der Stadtbücherei auf der Stadtparkinsel oder unter der Telefonnummer 02181-608643 sowie bei der Initiative „Recht auf Spiel“, Am Ostwall 16 oder telefonisch unter der Nummer 157 71278608.

Kommentare sind geschlossen.