Traditionelle Hubertusmesse in Jüchen

Für Samstag, 5. November 2016, laden der Bürgerschützen- und Heimatverein Jüchen, der Hegering III im Deutschen Jagdverband und die katholische Pfarrgemeinde St. Jakobus zur Feier der traditionellen Hu-bertusmesse um 17.30 Uhr im Innenhof des Hauses Katz ein. 

Mit diesem Gottesdienst gedenken die Schützen und Jäger ihres Schutzpatrons, des hl. Bischofs Hubertus von Lüttich, der im 8. Jahrhundert lebte und dem während einer Jagd in den Ardennenwäldern ein kapitaler Hirsch mit einem Kreuz im Geweih erschien, was seine Bekehrung zum Christentum auslöste. Musikalisch wird der stimmungsvolle Gottesdienst vom Jagdhorn-Bläsercorps Rheydt unter der Leitung von Wilfried Bender gestaltet. Zelebrant und Prediger des Gottesdienstes ist Pfarrer Ulrich Clancett. Den äußeren Rahmen gibt das historische Herrenhaus Katz im Herzen Jü-chens ab, das zu diesem Zweck eigens festlich illuminiert wird. Pech-fackelträger verschiedener Jägerzüge beleuchten den waidmännisch geschmückten Altar.
Im Anschluß an den Gottesdienst geben die Jagdhornbläser Kostproben ihres Könnens, während sich die Gäste in diesem Jahr erstmals stilvoll mit frischen Wild-Frikadellen im Brötchen stärken können. Die Verant-wortlichen weisen darauf hin, daß ausreichend Sitzplätze für ältere Mitbürger zur Verfügung stehen. Bei schlechter Witterung (Dauerregen) wird die Hubertusmesse in die nahegelegene Pfarrkirche St. Jakobus verlegt.

Kommentare sind geschlossen.