Stadt und Kreis schließen weitere Vereinbarung zum Projekt „Bildung und Sport“

Stadt und Kreis schließen weitere Vereinbarung zum Projekt „Bildung und Sport“

Bürgermeister Klaus Krützen unterzeichnete jetzt gemeinsam mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Holger Baumann von der Deutschen Rentenversicherung Rheinland eine Vereinbarung zum Projekt „Bildung und Sport“.

Die Stadt Grevenbroich und der Rhein-Kreis Neuss erweitern damit das Projekt um ein REHA-Angebot für Schülerinnen und Schüler mit motorischen Defiziten. Um dieses neue Angebot professionell durchführen zu können, wird die Deutsche Rentenversicherung Rheinland Kooperationspartner. Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland übernimmt folgende Aufgaben: Sie stellt entsprechendes Material den Sport- und Klassenlehrern zur Beratung sowie Schülerinnen und Schülern und deren Eltern zur Information über REHA-Maßnahmen zur Verfügung. Sie gibt organisatorische Hilfestellung bei der Zusammenarbeit von REHA-Kliniken und Schulen, um die Beschulung der Schülerinnen und Schüler während des ambulanten Aufenthaltes optimal zu gestalten. Sie fördert den REHA-Sport durch Schulen und Vereine nach der ambulanten REHA-Maßnahme. Die Partner fördern dieses Pilotprojekt, um valide Erfahrungen über Möglichkeiten der Einbeziehung von Schulen in die Gesundheitsprophylaxe zu gewinnen und REHA-Maßnahmen zur Behandlung motorischer Defizite zu organisieren.