SpardaSpendenWahl 2015 war ein voller Erfolg

Der Online-Wettbewerb der Sparda-Bank, der in diesem Jahr unter dem Motto „Wir begeistern uns für Kultur in der Schule“ stand und zum ersten Mal auch 118 Grundschulen einbezog, endete am Mittwochabend. Mehr als 400 Schulen aus Nordrhein-Westfalen nahmen teil und 462.104 Stimmen wurden abgegebenen. Den ersten Platz belegt die Realschule Boltenheide aus Wuppertal. Insgesamt 10.185 Stimmen wurden für ihr Tanzprojekt abgegeben. Zweitplatzierte ist die Clara-Schumann-Gesamtschule aus Kreuztal mit 9.954 Klicks für ihre Vokalklassen. Der dritte Platz geht an das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Bottrop, das 7.186 Stimmen für seine Orchesterbewegung gewinnen konnte.

 „Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten. Die Bewerber- und Besucherzahlen auf unserer Wettbewerbsseite waren in diesem Jahr sensationell, wir hatten Rekordwerte“, erklärt Dominik Schlarmann, Vorstandsmitglied der Sparda-Bank West. Die SpardaSpendenWahl 2015 habe gezeigt, wie ungemein vielseitig, kreativ und innovativ die Schulen in Nordrhein-Westfalen in Sachen Kultur sind. Dominik Schlarmann erläutert: „Mit der Einladung zu einer Online-Abstimmung hatten wir die richtige Idee zur richtigen Zeit. Das hat sich nun im dritten Jahr des Wettbewerbs ganz besonders deutlich gezeigt.“

Auch das Geschenk, das sich die Sparda-Bank West für die Wähler ausgedacht hatte, kam hervorragend an: Rund 6.000 Internetnutzer holten sich in der nächstgelegenen Filiale der Genossenschaftsbank die trendige Trinkflasche im Retro-Design ab. Dotiert war der Wettbewerb insgesamt mit 300.000 Euro. Die ersten 100 Schulen erhalten davon 250.000 Euro; 8.000 Euro gehen an die Erst-, 7.000 Euro an die Zweit- und 6.000 Euro an die Drittplatzierten. Weitere 50.000 Euro verteilen sich auf Förderpreise. Über diese entscheidet in den nächsten Tagen eine eigens zusammengesetzte Jury. Zur Wahl stehen insbesondere kleine Schulen mit weniger als 300 Schülern, die bei der Online-Abstimmung noch keinen Preis erhalten haben und mit besonderen Projekten überzeugen. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass auch diejenigen eine Chance haben, die aufgrund ihrer Größe nicht so viele Stimmen aktivieren konnten.

Mehr Informationen zu den Gewinnerprojekten und dem Wettbewerb gibt es auf der Internetseite www.spardaspendenwahl.de.

Kommentare sind geschlossen.