Bereits seit zehn Jahren besteht die Partnerschaft zwischen dem Berufsbildungszentrum (BBZ) Weingartstraße in Neuss und der serbischen Partnerschule ETS in Krusevac. Jetzt war wieder eine Schülergruppe der serbischen Schule für Wirtschaft und Handel zu Gast im Rhein-Kreis Neuss. Begleitet wurde sie während ihres Aufenthaltes von Berufskolleg-Lehrer Stefan Halter, der ein umfangreiches Programm für die Gäste aus Südosteuropa ausgearbeitet hatte.
 
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßte die serbischen und deutschen Jugendlichen und ihre Lehrkräfte Dragana Mitiz und Jelena Urosevic sowie Stefan Halter zusammen mit Pressesprecher Benjamin Josephs im Neusser Kreishaus. „Ich freue mich, dass es schon zahlreiche Besuche und Gegenbesuche während der Partnerschaft der beiden Schulen gegeben hat und dass Sie die Gelegenheit nutzen, das Leben im jeweils anderen Land kennenzulernen“, sagte der Landrat. Die Gäste nahmen nicht nur am Unterricht im BBZ des Rhein-Kreises Neuss teil. Sie schauten sich auch Sehenswürdigkeiten im Kreis sowie in Köln, Düsseldorf und Bonn an. Betriebsbesichtigungen wie zum Beispiel bei der Rheinischen Post und kulturelle Veranstaltungen ergänzten das Programm. Der nächste Gegenbesuch deutscher Schüler und Lehrer ist für September 2019 geplant. Krusevac, im Mittelalter Hauptstadt Serbiens, liegt etwa 200 Kilometer südlich von Belgrad und hat rund 57 000 Einwohner. Die dortige Partnerschule des BBZ Weingartstraße wird von über 1 000 Schülerinnen und Schülern besucht.