Rommerskirchen will’s fair

Von Außen betrachtet geht es bei den Highland Games in Oekoven mit Wettkämpfen in Kategorien, wie Baumstamm- und Steinweitwurf, Tauziehen und Fässerrollen hart her. Am 27. und 28. Mai 2017 finden das schottische Sportevent bereits im fünften Jahr in Oekoven statt. 

Dass Fairness hier aber ganz groß geschrieben wird, wird auch in diesem Jahr erneut nicht nur am sportlichen Miteinander zu erkennen sein, sondern zeichnet sich auch in der starken Unterstützung des Fairen Handels durch den Organisator der Meisterschaften, den Verein „McClorey Worriors“ ab. Mit Fairtrade-Kaffee, -Orangensaft und -Bananen und vielem mehr wird die Verpflegung der Wettkämpfer und Besucher auch in diesem Jahr wieder im Zeichen von Fairtrade stehen.
Dies freut Bürgermeister Dr. Martin Mertens, selbst Ehrenmitglied der McClorey Worriors: „Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde und dabei ganz wichtig auch mit den zahlreichen Vereinen, wollen wir uns gemeinsam für Fairen Handel in aller Welt einsetzen und auch selbst mit gutem Beispiel voranschreiten.“ Bereits seit mehreren Jahren kommt fair gehandelter Kaffee sowie weitere Fairtrade Produkte im Rommerskirchener Rathaus zum Einsatz.
Im Rahmen der internationalen Kampagne „Fairtrade-Towns“ des gemeinnützigen Verein TransFair machen die Gemeinde Rommerskirchen so gemeinsam mit dem Rhein-Kreis Neuss auf fairen Handel aufmerksam und fördert diesen auf lokaler Ebene. „Dass nun die Highland Games in Oekoven bereits zum wiederholten Mal im Zeichen von Fairtrade stehen, zeigt, dass wir auf einem guten Weg in Richtung `Fairtrade-Gemeinde` sind“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Kommentare sind geschlossen.