Norbert Jurczyk vom SV Glehn erhält den Sportehrenamtspreis des Rhein-Kreises

Norbert Jurczyk vom SV Glehn erhält den Sportehrenamtspreis des Rhein-Kreises

Der Rhein-Kreis Neuss verleiht wieder den Sportehrenamtspreis. Die Auszeichnung geht diesmal an Norbert Jurczyk. Der Preisträger wird für seine herausragenden Leistungen und Tätigkeiten im Ehrenamt als Jugendleiter des SV Glehn geehrt. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreicht ihm den Preis am 9. Mai im Rahmen der Sportlerehrung des Kreises in Neuss.

Mit seinem 2011 erstmals ausgeschriebenen Sportehrenamtspreis zeichnet der Rhein-Kreis Neuss jährlich besonderes Engagement für den Sport aus. Ins Leben gerufen wurde die Ehrengabe auf Initiative des Kreissportausschuss-Vorsitzenden Thomas Welter, der auch Vorsitzender der Jury ist. Das Gremium, in dem alle Kreistagsfraktionen, das Kreissportamt und der Sportbund Rhein-Kreis Neuss vertreten sind, wählte den 46-jährigen Jurczyk jetzt zum Preisträger und betonte seinen langjährigen Einsatz beim SV Glehn. Unter seiner Leitung erlebte die Jugendabteilung eine neue Blütezeit und bringt heute über 300 Mitglieder in 22 Mannschaften ins Spiel. Dabei legt der Familienvater viel Wert darauf, dass alle Kinder, die in Glehn Fußball spielen möchten, auch im Verein eine sportliche Heimat finden, unabhängig vom fußballerischen Leistungsvermögen. Er entwickelte das Jugendkonzept mit, für das der Klub vielfach ausgezeichnet worden ist. So wurde der SV Glehn für seine Konzepte „Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit“, „Förderung des Mädchenfußballs“ und „Fühlen wie die Stars von morgen“ 2009, 2011 und 2013 mit dem „Stern des Sports in Bronze“ durch den Deutschen Olympischen Sportbund ausgezeichnet. Norbert Jurczyk reiht sich also nahtlos in die Riege der Preisträger ein, die mit großem Engagement viel für Gesellschaft und Sport geleistet haben.