Neues Fachseminar für Altenpflege in Neuss

Das Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe im Rhein-Kreis Neuss baut sein Ausbildungsangebot weiter aus: Am 1. April startet der erste Kurs zur staatlich anerkannten Ausbildung in der Altenpflege. Drei Jahre lang werden die Altenpflegerinnen und Altenpfleger ausgebildet, um pflegebedürftige ältere Menschen professionell zu pflegen und zu unterstützen.

Für die angehenden AltenpflegerInnen stehen in dem anerkannten Bildungsinstitut an der Carossastraße 1 verschiedene Unterrichtsräume und Studienräume mit Internetzugang, zwei Lernwerkstätten für praktische Übungen, eine Bibliothek mit aktueller Fachliteratur und eine große Schüler-Lounge mit Snack- und Getränkeautomaten zur Verfügung. „Wir sind jetzt der einzige Bildungsanbieter im gesamten Rhein-Kreis Neuss, der alle drei Pflegeausbildungen unter einem Dach vereint. Die Gesundheits- und Krankenpflege, die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und jetzt auch die Altenpflege“, sagt Michael Sonntag, Leiter des neu eröffneten Fachseminars.
Die Chancen für die Absolventen, anschließend eine Anstellung im Pflegebereich zu finden, sind groß, denn die Berufsfelder nach dem Examen sind vielfältig. Hierzu gehören insbesondere die Altenpflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste und auch Krankenhäuser mit geriatrischen Fachabteilungen. Das Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe im Rhein-Kreis Neuss ist die zentrale Ausbildungsstätte der Kreiskrankenhäuser Dormagen und Grevenbroich St. Elisabeth und der Städtischen Kliniken Neuss – Lukaskrankenhaus GmbH. Bereits heute bietet es 255 Auszubildenden die Möglichkeit einer praxisnahen und kompetenten Ausbildung in der Pflege an. Sabina Albrecht, Leiterin des Instituts, verweist außerdem auf die Möglichkeit des dualen Studiums am Bildungsinstitut: „Wir sind Studienzentrum der Steinbeis Hochschule Berlin und ermöglichen unseren Auszubildenden ein duales Studium zum ‚Bachelor of Arts in Healthcare‘. Dieses Angebot können auch die Auszubildenden in der Altenpflege mit den entsprechenden Voraussetzungen nutzen.“

In Vorbereitung auf die Einführung des neuen Pflegeberufegesetzes erfüllt das Bildungsinstitut bereits heute die Voraussetzungen für die Integration der Altenpflege in generalistische Ausbildungsgänge. „Wer die Ausbildung am Bildungsinstitut startet, muss keine Angst vor der Umstrukturierung der Pflegeausbildungen haben“, betont Michael Sonntag.

Weitere Informationen zu den Angeboten des Bildungsinstituts gibt es unter: 02131-1330300 oder per E-Mail unter info@bildungsinstitut-neuss.de.

Kommentare sind geschlossen.