Neuer Koordinator für kommunale 
Entwicklungszusammenarbeit beim Kreis

Thiago de Carvalho Zakrzewski (29) ist neuer Koordinator für kommunale Entwicklungszusammenarbeit beim Rhein-Kreis Neuss. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind neben der Recherche eines neuen Kooperationspartners in Kolumbien der weitere Ausbau entwicklungspolitisch relevanter Themenfelder wie etwa dem Fairen Handel oder der Fairen Beschaffung. Marcus Temburg, Leiter des Amtes für Entwicklungs- und Landschaftsplanung, hieß ihn herzlich willkommen.

De Carvalho Zakrzewski wurde 1988 in Essen geboren. Er absolvierte seinen Bachelor in Lateinamerika-Studien an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt sowie der Pontificia Universidad Javeriana in Bogotá in Kolumbien. Sein Masterstudium nahm er an der Universität zu Köln im Regionalstudium Lateinamerika/Sozialwissenschaften auf. Erste entwicklungspolitische Erfahrungen erhielt de Carvalho Zakrzewski während eines „Anderen Dienstes im Ausland“ in einem Sozialprojekt in Brasilien und bei Praktika in diesem Bereich. Außerdem war de Carvalho Zakrzewski zwei Jahre Vorstandsmitglied des Kölner Vereins „connosco“, einem studentisch organisierten Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen mit Fokus auf Lateinamerika und die iberische Halbinsel. De Carvalho Zakrzewskis Vorgängerin als Koordinatorin für Entwicklungszusammenarbeit beim Rhein-Kreis Neuss, Marileen Siebert, ist jetzt für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Kolumbien und Mexiko tätig.

Kommentare sind geschlossen.