Neuer Aufzug am Rommerskirchener Bahnhof offiziell übergeben

Im Beisein von Werner Lübberink, dem Generalbevollmächtigten der Deutschen Bahn für NRW, Kai Rossmann, zuständiger Bahnhofsmanager aus Köln und Horst Fischer, dem stellvertretenden Landrat des Rhein – Kreises Neuss konnte Bürgermeister Dr. Martin Mertens nun den Aufzug zu den Bahngleisen offiziell einweihen.

Nach der Fertigstellung der Rampe, die den Zugang vom Parkplatz in die Unterführung ermöglicht, ist der Aufzug nun ein weiterer Mosaikstein zur Barrierefreiheit. Mertens: „Endlich können all diejenigen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, den Bahnsteig ohne die Überwindung zahlreicher Stufen erreichen. Und natürlich werden auch die zahlreichen Familien, die es bei uns in Rommerskirchen gibt, es zu schätzen wissen, dass man nun auch mit einem Kinderwagen problemlos den Bahnsteig erreicht.“ Mit besonderer Freude nahm der Bürgermeister die Ankündigung von Werner Lübberink entgegen, dass die DB in den kommenden Jahren weitere Verbesserungen am Rommerskirchener Bahnhof vornehmen wird. Deutlich verbessert hat sich schon seit dem jüngsten Fahrplanwechsel die Zugverbindungen nach Köln. Der geplante Ausbau einer S-Bahnverbindung wird weitere Verbesserungen bringen. Mertens: „Der Bahnhof ist für uns ein zentraler Bestandteil der Mobilität, insbesondere in Zeiten, in denen der Autoverkehr immer mehr in Frage gestellt wird und die nahen Großstädte vor einem Verkehrskollaps stehen.“

Kommentare sind geschlossen.