Neue sehenswerte Textilausstellung im 
Kreismuseum Zons

Neue sehenswerte Textilausstellung im 
Kreismuseum Zons

Textile Schätze südchinesischer Bergvölker sind jetzt im Kreismuseum Zons zu sehen. Die Ausstellung „Von Schmetterlingen und Drachen“ wurde von Lili Tao, der stellvertretenden Generalskonsulin der Volksrepublik China, und He Wenbo, Konsul der Volksrepublik China, eröffnet. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Museumsleiterin Anna-Karina Hahn begrüßten die Ehrengäste und dankten dem Sammler Friedhelm Petrovitsch, dessen Textilsammlung einen großen Teil der Ausstellung ausmacht, für sein Engagement.

Die Ausstellung präsentiert noch bis zum 1. Juli traditionelle chinesische Textilien und zeigt beeindruckende Fotografien von Friedhelm Petrovitsch, die diese lebendig machen. Bei der Ausstellungseröffnung wurde deutlich, dass China auf eine jahrhundertelange textile Tradition zurückblickt. Insbesondere die kunstvollen Arbeiten der südchinesischen Bergvölker sind sehr prächtig und farbenfroh gestaltet. Dabei sind die ausgestellten Stücke so facettenreich wie die Bergvölker selbst: Neben traditionellen Gewändern und Schürzen werden auch Festkleider und Schmuckdecken präsentiert. Der textile Dekor reicht von handbestickten Bordüren über paillettenbesetzte Kopfbedeckungen hin zu gestickten Motiven aus Flora und Fauna. Viele der Drachenmotive stammen aus der chinesischen Mythologie. Möglich wurde die Ausstellung im Kreismuseum Zons durch den Sammler Friedhelm Petrovitsch, der rund 50 Exponate zeigt, sowie durch Ferdinand Aichhorn von der Textil-Kunst-Galerie Salzburg und Wang Lan aus Berlin. Die Ausstellung wird unterstützt vom Generalkonsulat der Volksrepublik China in Düsseldorf, dem Konfuzius Institut Düsseldorf und der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Düsseldorf.

Weitere Informationen zum Kreismuseum und zum umfangreichen Rahmenprogramm der Ausstellung von Vorträgen über Workshops bis hin zur chinesischen Teezeremonie gibt es im Internet unter www.rhein-kreis-neuss.de/kreismuseum.