Mit Power durch die Herbstferien

Wie wird im Tagebau Braunkohle abgebaut und was passiert mit der Kohle im Kraftwerk? Warum braucht man Dampf, um Strom zu erzeugen, und was kommt eigentlich nach dem Tagebau? „Antworten auf diese und andere Fragen rund um das Thema ‚Energie‘ erhielten bereits rund 40.000 Besucher in diesem Jahr“, freut sich Annika Bankmann, Besucherbetreuerin bei RWE Power.

Am Mittwoch, 25. Oktober, können Einzelbesucher nach Anmeldung auch wieder das Kraftwerk Niederaußem erkunden und den Tagebau Garzweiler unter die Lupe nehmen.
Um 10:00 Uhr starten die parallel laufenden, etwa zweieinhalbstündigen Touren durch den Tagebau und das Kraftwerk. Am Nachmittag finden um 13:30 Uhr zeitgleich laufende Tagebau- und Kraftwerksführungen statt. Die Führungen sind kostenlos und kombinierbar. Kinder sollten für den Besuch des Tagebaus mindestens zehn Jahre und für die Besichtigung im Kraftwerk zwölf Jahre alt sein. Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist für alle Führungen eine telefonische Anmeldung beim RWE Power-Besucherdienst unter der kostenlosen Hotline 0800 8833830 erforderlich. Das Büro ist montags bis donnerstags von 8:30 bis 17 Uhr, freitags bis 16 Uhr besetzt.

In den Herbstferien ist die Dauerausstellung in der Hauptburg von Schloss Paffendorf werktags von 10 bis 15 Uhr geöffnet; samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Dort kann man die Geschichte und Gegenwart der Braunkohlenindustrie im Rheinland nachvollziehen. Die Ausstellung im Informationszentrum am Kraftwerk Niederaußem ist am Sonntag, 29. Oktober geöffnet. Im dortigen Innovationszentrum Kohle stellt RWE Power zukunftsweisende Unternehmensprojekte vor. Der Eintritt ist frei.

Kommentare sind geschlossen.