Mit dem Rad über die Alpen

In der Reihe Fernweh – Geschichten von Ländern und Menschen – berichtet die begeisterte Radlerin Irmgard Huber am Donnerstag, 15. September, 19.30 Uhr in der Stadtbücherei auf der Stadtparkinsel von ihrer Fahrradtour von Füssen nach Venedig. 

Die Grevenbroicherin Irmgard Huber, ist inzwischen über 70, aber immer noch voller Energie ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Sie hatte schon lange den Wunsch mit dem Fahrrad die Alpen zu überqueren und eine Runde über den Markusplatz in Venedig zu drehen. Da sich kein Mitradler finden ließ, hat sie kurzerhand alleine ihre Fahrradtasche gepackt und ist auf große Tour gegangen. Startpunkt war Füssen im Allgäu, denn dort konnte sie in die Radroute „Via Claudia Augusta“ einsteigen.
Der römische Kaiser Claudius ließ die „Via Claudia Augusta“  zur ersten richtigen Straße über die Alpen ausbauen, die den Adriahafen Altinum mit der Donau verband. Entlang dieses uralten Kultur-und Handelsweges erwartete Irmgard Huber eine interessante Mischung aus wunderbaren Landschaften, beschaulichen Dörfern und Zeugnissen der Geschichte.
Diese für Radler sogenannte „leichteste Alpenüberquerung“ bietet ein gut ausgebautes Shuttlebussystem an, mit dem auch die Aufstiege gut zu schaffen waren.

Freuen sie sich auf Bilder und Geschichten dieser beeindruckenden Tour. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Kommentare sind geschlossen.