Mehr Transparenz: Berichte der Heimaufsicht jetzt online

Die Prüfberichte der Heimaufsicht des Rhein-Kreises Neuss werden ab sofort ins Internet gestellt. Damit kann jeder online die Prüfergebnisse für die Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe einsehen und welche Aspekte die Kontrolleure des Kreissozialamtes unter die Lupe genommen haben. Mit den Online-Berichten der WTG-Behörde, wie die Heimaufsicht heute heißt, wird offengelegt, welche Qualität zum Prüfzeitpunkt in der jeweiligen Einrichtung festgestellt wurde und wo noch Nachbesserungsbedarf besteht. 

„Eine Darstellung unserer Erkenntnisse in Form einer Gesamtnote oder etwa eines Ampelmodells findet nicht statt. Damit hebt sich das Bewertungssystem der Heimaufsicht von dem Benotungssystem des MDK – des Medizinischen Dienstes der Kassen – ab“, erläutert Kreisdirektor und Kreissozialdezernent Dirk Brügge. Denn die MDK-Noten seien zu Recht in die Kritik geraten. Beim System des MDK können zum Beispiel schlechte Noten ausgeglichen werden, so dass es etwa trotz Defiziten in wichtigen Bereichen der Pflege zu guten Gesamtnoten kommen kann. „Im Prüfbericht der Heimaufsicht hingegen“, so Brügge, „wird ein umfassendes Bild der Prüfung abgegeben und somit auch ein Höchstmaß an Transparenz erreicht“. Gleichwohl könne jede Prüfung immer nur eine Momentaufnahme sein.
Acht WTG-Berichte hat die Kreisverwaltung bereits barrierefrei ins Netz gestellt. Mit jeder nun anstehenden Prüfung der insgesamt mehr als 120 Alten- und Behinderteneinrichtungen, für die der Rhein-Kreis als Aufsichtsbehörde zuständig ist, folgen weitere Berichte, die selbst wiederum mit jeder erneuten Prüfung aktualisiert werden – also immer auf dem letzten Stand der Prüfakten sein werden. In den Online-Berichten wird beispielsweise ein Überblick gegeben, wie die Pflege und Betreuung der Bewohner von statten geht, wie der Umgang mit Medikamenten und freiheitsentziehenden Maßnahmen ist, wie die Personalbesetzung ist und insbesondere, ob die Fachkraftquote eingehalten wird, aber auch, wie die Alltagsbegleitung oder der Zustand der Bewohnerzimmer zu bewerten sind.

Die Internet-Eingabe www.rhein-kreis-neuss.de/wtg führt direkt zu den Prüfergebnissen.

Kommentare sind geschlossen.