Landrat und Kreisdirektor begrüßten Sternsinger

Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“: Unter diesem Motto besuchten die vier Sternsinger Kathi, Jonas, Niromi und Niludsi heute (6. Januar) auch die Kreisverwaltung in Grevenbroich. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Kreisdirektor Dirk Brügge empfingen den königlichen Besuch aus der Kirchengemeinde St. Peter und Paul mit seinen Begleitern im Blauen Salon des Ständehauses und wünschte viel Erfolg bei der diesjährigen Sammel-Aktion. Dabei dankte der Landrat allen Sternsingern, die in diesen Tagen im gesamten Rhein-Kreis Neuss unterwegs sind, für ihren engagierten Einsatz: „Ihr gebt ein wichtiges Beispiel für gelebte Solidarität mit den Kindern der Dritten Welt und seid daher Vorbild für viele andere in unserer Gesellschaft.“
An der Eingangstür des Ständehauses brachten die Sternsinger den traditionellen Segensgruß „C + M + B“ (Christus Mansionem Benedicat = Christus segne dieses Haus) an, der oft auch als Kürzel für die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar aufgefasst wird.

Kommentare sind geschlossen.