Landrat Petrauschke dankt Helfern nach Zugunglück in Meerbusch

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke dankt allen Einsatzkräften von Bundespolizei, Kreispolizei, Rettungsdiensten und Feuerwehr für die engagierte Hilfe beim Zugunglück in Meerbusch-Osterath.

„Es ist gut zu wissen, dass sich die vielen Notfallszenarien, die wir in regelmäßigen Übungen proben, in der Praxis bewähren“, so Petrauschke nach dem Bahnunfall, bei dem ein Großaufgebot von Einsatzkräften unter schwierigen Bedingungen alle Unfallopfer bergen konnte. Ein Personenzug mit 173 Insassen war gestern Abend aus noch bisher ungeklärter Ursache auf einen Güterzug geprallt. Nach neuesten Zahlen der Meerbuscher Feuerwehr gab es unter den Passagieren insgesamt 41 Verletzte – davon sieben mittelschwer und ein Schwerverletzter. „Ich wünsche allen Unfallopfern, dass sie schnell und vollständig genesen werden. Zum Glück gab es bei keine Toten oder noch mehr Schwerverletzte.“

Kommentare sind geschlossen.