Kreistiefbauamt informiert: K 1 ab 8. Mai halbseitig gesperrt

Die K 1 in Meerbusch-Nierst wird zwischen dem Kreisverkehr „Am Rheinblick“ und Deichtor ausgebaut und bekommt einen neuen Rad- und Gehweg. Das Kreistiefbauamt teilt mit, dass dafür die Straße „Zur Rheinfähre“ ab Montag, 8. Mai, für rund zehn bis elf Wochen halbseitig gesperrt wird. Eine Ampel regelt in dieser Zeit den Baustellenverkehr.

Weil die alte Fahrbahn uneben, rissig und in vielen Bereichen geflickt war, wird sie vor dem Ausbau komplett abgetragen. Die jetzt knapp fünf Meter breite Fahrbahn wird auf sechs Meter erweitert. Der neue rund drei Meter breite Rad- und Gehweg ist in Zukunft durch einen Bordstein von der Fahrbahn getrennt. Voraussichtlich Mitte Juli sollen die Bauarbeiten an der K1 beendet sein. Die Kosten für den rund 200 Meter langen Ausbau liegen voraussichtlich bei 232.000 Euro.
Das Kreistiefbauamt bittet um Verständnis für Beeinträchtigungen durch die Baustelle. Alle Fragen rund um die geplante Baumaßnahme beantwortet Wolfgang Schneider unter Telefon 02181-6016616.

Kommentare sind geschlossen.