Kreisausschuss befürwortet Olympia in NRW

Der Kreisausschuss des Kreistages begrüßt die Idee, die Olympischen Spiele 2028 in der Region stattfinden zu lassen. Ein entsprechender Antrag von CDU und FDP fand nach Ergänzung durch die SPD-Kreistagsfraktion eine breite Mehrheit im Ausschuss. Lediglich Grüne und Linke stimmten dagegen. 

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke wurde gebeten, erste Gespräche mit den Amtskollegen in Düsseldorf und Köln aufzunehmen, um Chancen und Möglichkeiten einer Olympia-Bewerbung in der Region auszuloten. Alle Fraktionen betonten, dass eine breite Unterstützung der Bevölkerung jedoch eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung sei. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke dämpfte allerdings vorschnelle Hoffnungen. Eine Bewerbung hängt unter anderem davon ab, wer 2024 den Zuschlag für die Olympischen Spiele erhält. Fällt die Wahl auf Budapest, Paris oder Rom, dürfte eine erneute Berücksichtigung Europas 2028 aussichtslos sein. Die Entscheidung über die Vergabe der Olympischen Spiele 2024 fällt voraussichtlich am 11. September 2017 in Peru.

Kommentare sind geschlossen.