Kreis setzt bei Werbepräsenten auf Nachhaltigkeit

Neuerdings im Kreishaus erhältlich sind so genannte Ökobrellas. Mit den blauen Taschenschirmen aus recycelten, ehemaligen PET-Flaschen setzt der Rhein-Kreis Neuss weiter ein Zeichen für Nachhaltigkeit. Aber auch bei externen Printerzeugnissen wie Imagebroschüren und Flyern achtet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf einen so genannten klimaneutralen Druck.

Ebenso werden Gebrauchsartikel wie Kulis und Notizblöcke unter nachhaltigen und ökologischen Gesichtspunkten eingekauft. So wurden bereits tausende ökologische Bio-Pens beschafft, die zum größten Teil aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. „Wir stellen nach und nach unsere Werbepräsente und das sonstige Sortiment auf nachhaltige, ökologische Beschaffung um“, sagt Kreis-Pressesprecher Harald Vieten, der auch die Fairtrade-Kampagne des Kreises leitet. 2010 hatte sich der Kreis nach einstimmigen Beschluss im Kreistag der internationalen Fairtrade-Kampagne angeschlossen und wurde später nach Erfüllung der Kriterien als erster Fairtrade-Kreis in Deutschland von TransFair e.V. ausgezeichnet.
Schon seit vielen Jahren werden in den Bürgerservicecenter der beiden Kreishäuser in Neuss und Grevenbroich nur noch Taschen aus Fairtrade-Baumwolle als nachhaltige Alternative zu Plastiktüten herausgegeben. Ebenfalls verkauft werden Werbe-T-Shirts für Kinder und Erwachsene aus fair gehandelter Baumwolle. Zum Einsatz kommen die Werbepräsente der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit natürlich auch bei zahlreichen Tagungen, Delegationen, Veranstaltungen und bei Besuchergruppen aus dem In- und Ausland. Alle Werbeartikel sind nicht nur in den Bürger-Servicecentern der Kreishäuser in Neuss und Grevenbroich erhältlich, sondern auch im Internet. Eine Übersicht über alle Artikel gibt es online unter http://shop.rhein-kreis-neuss.de. Bezahlt werden kann im Online-Shop bequem über PayPal oder auf Rechnung.

Kommentare sind geschlossen.