Bis Ende Mai sind Bewerbungen für den Journalistenpreises „Pro Ehrenamt – Hermann Wilhelm Thywissen-Preis“ möglich, den der Rhein-Kreis Neuss zum neunten Mal bundesweit ausschreibt. Erstmals können dabei auch in einem Online-Medium veröffentlichte Beiträge und Serien eingereicht werden. Mit dem Preis sollen herausragende journalistische Beiträge ausgezeichnet werden, die sich auf vorbildliche Weise mit dem Thema Ehrenamt in der Gesellschaft auseinandersetzen.

„Ehrenamtler tragen mit ihrem Engagement erheblich zum Zusammenhalt der Gesellschaft bei und schaffen so ein Stück Heimat“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. „Mit dem Journalistenpreis wollen wir Presse, Fernsehen und Hörfunk ermutigen, das Ehrenamt durch die Schaffung von Publizität in unserer Gesellschaft zu stärken.“ Die Initiative für den Preis, der mit insgesamt 20 000 Euro dotiert ist und alle zwei Jahre ausgelobt wird, geht auf Alfons Kranz zurück, langjähriger Geschäftsführer der Firmengruppe Neuß-Grevenbroicher Zeitung. Der Preis erinnert an den verstorbenen Neusser Oberbürgermeister und Ehrenbürger Hermann Wilhelm Thywissen, dessen ehrenamtliches Engagement Maßstäbe in der Kreisstadt Neuss und weit darüber hinaus gesetzt hat. Die Neusser Unternehmerfamilie Thywissen unterstützt seit vielen Jahren großzügig finanziell die bundesweite Ausschreibung des Journalistenpreises.

Über die Preisvergabe entscheidet eine achtköpfige Fachjury. Den Vorsitz über die Jury hat der Neusser Wolfram Kons, TV-Journalist, Gesamtleiter RTL Charity und Vorstand Stiftung RTL „Wir helfen Kindern. Kons, der sich weltweit für Kinder in Not engagiert, ist vielen Zuschauern bekannt als TV-Moderator des RTL-Spendenmarathons und des RTL-Frühmagazins „Guten Morgen Deutschland“. Der Jury gehört er seit 2007 ehrenamtlich an. Neue stellvertretende Jury-Vorsitzende ist Bruni Reitzenstein, Journalistin, Chefin vom Dienst und Autorin beim ZDF. Sie ist seit 2017 ehrenamtliches Mitglied der Jury und folgt als stellvertretende Vorsitzende auf Dr. Volker Schulze, der aus Altersgründen aus der Jury ausschied.
Die unabhängige Jury vergibt erste Preise in den fünf Kategorien Print & Online, Fernsehen, Hörfunk, Lokaljournalismus und Nachwuchsförderpreis für herausragende journalistische Beiträge, die sich auf vorbildliche Weise mit dem Thema Ehrenamt in der Gesellschaft auseinandersetzen. Der Fachjury gehören neben Wolfram Kons und Bruni Reitzenstein an: Udo Kreuer (Chefredakteur und stv. Programmdirektor radio NRW), Gabi Ludwig (Chefredakteurin NRW-Landesprogramme WDR Fernsehen), Moritz Müller-Wirth (stv. Chefredakteur DIE ZEIT), Dr. Helmut Reitze (ehemaliger Intendant Hessischer Rundfunk und Moderator des ZDF-heute journals), Horst Thoren (stv. Chefredakteur der Rheinischen Post) und Kreispresseamtsleiter Benjamin Josephs.

Online-Bewerbungen sind unter www.rhein-kreis-neuss.de/proehrenamt bis zum 31. Mai 2019 möglich. Dort finden sich auch Details zur Ausschreibung. Weitere Informationen sind bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter der Rufnummer 02131-9281300 erhältlich.