Fahrlehrer informierten sich im Straßenverkehrsamt über Online-Angebote

Die Führerscheinstelle im Straßenverkehrsamt des Rhein-Kreises Neuss bietet neuerdings Online-Terminreservierung für Bürger an, die einen Führerschein beantragen. Rund 90 Fahrlehrer aus dem Rhein-Kreis Neuss informierten sich jetzt im Neusser Kreishaus darüber, welche weiteren Online-Angebote für sie in Zukunft geschaffen werden sollen.

„Damit wollen wir noch serviceorientierter werden“, betont Klaus Schirm, Leiter des Straßenverkehrsamtes. „Wer etwas von zuhause oder vom Büro aus erledigen kann, spart nicht nur den Weg, sondern auch die Wartezeit.“
Barbara Edelhagen, Teamleiterin der Führerscheinstelle, nennt als Beispiel Fahrerlaubnis-Anträge für Fahranfänger: „Diese werden bisher persönlich bei uns abgegeben. Demnächst können sich Fahrlehrer und ihre Mitarbeiter den Besuch im Straßenverkehrsamt sparen. Dazu müssen sie nur die Anträge ihrer Fahrschüler digital erfassen und diese online zur Führerscheinstelle schicken.“ Die Originale mit den Unterschriften reichen sie per Post oder Botenservice nach. Ebenfalls geplant ist, dass Fahrlehrer Anträge für Fahrschulgenehmigungen online herunterladen und per E-Mail an den zuständigen Sachbearbeiter schicken können.
Bei den Fahrlehrern stießen die vorgestellten Online-Angebote auf positive Resonanz. Mit einem Newsletter des Straßenverkehrsamtes bleiben sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden. Darüber hinaus erhielten sie bei der Veranstaltung Informationen zur geplanten Fahrlehr-Gesetzreform.

Kommentare sind geschlossen.