Koreanischer Generalkonsul zu Gast im Kreishaus

Der koreanische Generalkonsul Keum Chang Rok war jetzt zu Besuch bei Landrat Hans-Jürgen Petrauschke im Kreishaus Neuss. Als Vertreter der Republik Korea ist er von seinem Amtssitz in Bonn aus verantwortlich für die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. 

Gemeinsam mit der Meerbuscher Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage berieten der Landrat und der Generalkonsul über die Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Korea und Deutschland. Im Zuständigkeitsbereich der Bonner Außenstelle der koreanischen Botschaft leben rund 10.000 von bundesweit insgesamt über 40.000 koreanischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Im Rhein-Kreis Neuss sind inzwischen vor allem in Meerbusch koreanische Staatsbürger beheimatet.
Insbesondere in Nordrhein-Westfalen hat sich eine Vielzahl von Unternehmen aus dem asiatischen Land angesiedelt. „Deswegen wollen wir die passenden Rahmenbedingungen für ihren wirtschaftlichen Erfolg schaffen und miteinander im Gespräch bleiben“, so Petrauschke und Keum. Zu den koreanischen Unternehmen im Rhein-Kreis Neuss  gehört die Doosan Machine Tools Europe GmbH, ein Maschinenbauer, der von Dormagen aus seinen Vertrieb auf dem Kontinent organisiert.

Kommentare sind geschlossen.