Keltische Musik aus der Bretagne

Am Freitag, 10.03.2017 gastiert das Trio „An Erminig“ im Rahmen der Reihe „Weltmusik am Niederrhein“ um 20 Uhr in der Villa Erckens.

Ihre fundierten Kenntnisse der bretonischen Musik erwarben die Gruppenmitglieder während zahlloser Bretagne-Aufenthalte, durch eigene Recherchen sowie durch die Teilnahme an Kursen für Tänze, vor allem aber durch Unterricht bei namhaften Instrumentalisten. Die im ständigen Austausch mit Musikern der internationalen Folkszene sowie auf zahlreichen Konzertreisen gesammelten musikalischen Eindrücke, verarbeitete die Gruppe seit über 40 Jahren zu der ihr eigenen Mischung aus traditionellen Elementen und Eigenkompositionen.
Berichte von außergewöhnlichen Ereignissen und Personen waren schon in früheren Zeiten willkommene Abwechslungen im oft harten und eintönigen Leben der Menschen in der westfranzösischen Region mit den tief eingeschnittenen Buchten und den mächtigen Klippen. Lange bevor es Zeitungen gab, wurden Nachrichten, die über Skurriles, Erheiterndes oder Trauriges berichteten, von fahrenden Sängern und Musikanten von Ort zu Ort getragen. Das Programm „Plomadeg“, das im Museum vorgetragen wird, greift diese Tradition auf und erzählt in Liedern und Balladen heitere, bewegende, aber auch traurige Begebenheiten aus dem täglichen Leben der bretonischen Landbevölkerung.

Der Eintritt beträgt 12 Euro. Karten gibt es an der Museumskasse, in der Stadtbücherei und bei „schön & gut“ auf der Bahnstraße.

Kommentare sind geschlossen.