Kaffee trinken für die „Fairtrade Challenge“

Mit Fairtrade-Kaffee den Kampf gegen den Klimawandel unterstützen – das ist das Ziel der weltweiten „Fairtrade Challenge“ vom 13. bis 15. Mai. Jeder kann mitmachen, ganz gleich ob zuhause, am Arbeitsplatz, auf dem Marktplatz oder im Supermarkt. Auch Cafés und Restaurant sind zur Teilnahme aufgerufen, denn jede Tasse fairer Kaffee, die getrunken wird, zählt.

Wer sich im Rhein-Kreis Neuss beteiligen will, sollte sich schon vorab bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Rhein-Kreises Neuss melden: Privatleute, Kirchengemeinden, Kindergärten, Schulen, Unternehmen und Gastronomen geben bis zum 12. Mai die Zahl der voraussichtlich ausgeschenkten Tassen an. Eine kurze E-Mail mit dem Stichwort „Fairtrade Challenge“ an presse@rhein-kreis-neuss.de reicht. Von dort aus wird die Zahl der im Rhein-Kreis Neuss getrunkenen Tassen an Fairtrade Deutschland weitergegeben.  Schon jetzt haben mehrere Gastronomen und Einrichtungen aus dem Rhein-Kreis Neuss ihre Teilnahme zugesagt. Das Holiday Inn Düsseldorf-Neuss macht ebenso bei der „Fairtrade Challenge“ mit wie die Bäckerei Puppe. Auch Kreiseinrichtungen wie das Seniorenhaus Korschenbroich und die Rhein-Kreis Neuss Kliniken in Dormagen und Grevenbroich schenken bereits seit mehreren fairen Kaffee aus und beteiligen sich an
der Aktion. Weitere Informationen zur Fairtrade-Kaffeepause gibt es auf der Internetseite www.fairtrade-deutschland.de. Wer mitmacht, setzt ein Zeichen gegen den Klimawandel und unterstützt gleichzeitig Kleinbauern in Afrika, Asien und Lateinamerika. Der Rhein-Kreis Neuss engagiert sich seit 2010 als erster Fairtrade-Kreis in Deutschland für den Fairen Handel. Weitere Informationen zur Fairtrade-Kampagne des Rhein-Kreises Neuss gibt es bei Renate Kuglin von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter Telefon 02131- 9281303.

Kommentare sind geschlossen.