Jubiläumskonzert in Rommerskirchen

Die Musikschule Rhein-Kreis Neuss feiert ihr 50-jähriges Bestehen mit Konzertwochenenden in allen fünf Kommunen, in denen sie mit ihren Angeboten vor Ort ist: Nach Korschenbroich und Kaarst waren die Nachwuchsmusiker jetzt mit einem Kammerkonzert, Festkonzert und Familienkonzert in Rommerskirchen zu Gast. Am dritten Septemberwochenende ist die nächste Station Jüchen, und im November folgt Grevenbroich. 

Zu Beginn fand ein Kammerkonzert in Rommerskirchen in der Kastanienschule Hoeningen statt. Junge Talente teilten sich das Programm mit Schülern, die schon auf einige Erfolge zurückblicken können. Simon Löns (Saxophon) und Anna Hültenschmidt (Klavier) setzten mit ihrer Freischütz-Fantasie einen vielbeklatschten Schlusspunkt unter ein abwechslungsreiches Konzert mit den instrumentalen Schwerpunkten Klavier, Geige, Flöte und Gitarre. Ensembles standen beim Festkonzert am Samstag im Ratssaal in Rommerskirchen im Mittelpunkt. Das Streich-Orchester unter der Leitung von Karin Grahl überzeugte mit ausgewogenem Klangbild und guter Intonation. Altes und Neues verband das Blockflöten-Orchester mit Schlagwerkunterstützung. Eigens für dieses Konzert wurde das Ensemble von Katja Dolainski und Mechthild Löffler zusammengestellt und vorbereitet. Ein Nachwuchssaxophonquartett unter Leitung von Dominik Oppel konnte durch homogenen Klang und energische Spielweise überzeugen bevor die Mitglieder der Rockbands im Zusammenspiel mit einer Streichergruppe mit drei Klassikern der Popmusikgeschichte für einen tollen Abschluss sorgten.
Ganz im Zeichen der jungen Schüler stand das Familienkonzert am Sonntag im Kulturzentrum Sinsteden, wo Früherziehungsgruppen, Instrumentalgruppen und Bläserklassen für ein buntes und abwechslungsreiches Programm sorgten. Nach dem Konzertwochenende freute sich Musikschulleiterin Ruth Braun-Sauerwein: „Der Besuch war überwältigend, nahezu 500 Menschen waren von den tollen Leistungen der Schüler begeistert. Jetzt können wir nach nunmehr zehn großen Veranstaltungen in der ersten Jahreshälfte mehr als zufrieden sein.“

Kommentare sind geschlossen.