Jetzt noch gegen Grippe impfen lassen

Jetzt noch gegen Grippe impfen lassen

Zurzeit steigt landes- und bundesweit die Zahl der Grippefälle. Darauf weist das Kreisgesundheitsamt hin und erinnert an die Möglichkeit, sich jetzt noch gegen die so genannte Influenza impfen zu lassen.

Dazu Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky: „Der Höhepunkt der Grippewelle steht sicher noch bevor. Deshalb sollten sich vor allem Menschen ab 60 Jahre, Schwangere, Bewohner von Alters- und Pflegeheimen und chronisch Kranke, die besonders gefährdet sind, unbedingt impfen lassen.“ Die Grippeschutzimpfung gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten. Da bisher verschiedene Erregerformen nachgewiesen wurden, empfiehlt Amtsarzt Dr. Michael Dörr, die Impfung nicht gegen drei, sondern gegen vier Virustypen in Anspruch zu nehmen. Dazu rät auch die Ständige Impfkommission beim Robert-Koch-Institut. Im Rhein-Kreis Neuss sind seit Jahresanfang neun Influenzafälle gemeldet worden. Die tatsächliche Zahl der Grippekranken ist allerdings sehr viel höher, gibt Dr. Dörr zu bedenken. In der Infektionsstatistik des Kreisgesundheitsamtes werden nicht nur die Influenza-Zahlen, sondern auch die anderer meldepflichtiger Infektionskrankheiten wie Tuberkolose und Hepatitis wöchentlich aktualisiert.
Weitere Auskünfte erteilt Dr. Michael Dörr, Leiter des Gesundheitsamtes, unter Telefon 02181-6015300. Die Infektionsstatistik ist online unter www.rhein-kreis-neuss.de/infektionen abrufbar.