Am 22. Januar fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Gustorf-Frimmersdorf im RWE-Torbogen statt. Nach den üblichen Regularien gab Frau Dr. Simone van Haag einen Überblick über die Tätigkeit im abgelaufenen Jahr. Rückblickend kann man feststellen, dass mit 326 Spendern, darunter 55 Erstspender, das Vorjahresniveau – entgegen der dem landesweit festellbaren Rückgang – gehalten werden konnte. Die geleisteten Arbeitsstunden haben im vergangenen Jahr die 1.000 Stundenmarke überschritten. Dies vor allem durch den Einsatz der freiwilligen Helferinnen und Helfer.

Das gezeigte Engagement lässt sich daran festmachen, dass sieben Helferinnen bereits 25 Jahre ehrenamtlich tätig sind. Die Damen Katharina Geritan, Katja Fenger, Marianne Schnorrenberg, Helma Hermanns, Brigitte Cremer, Gertrud Hermanns und Renate Linges wurden vor 25 Jahren von der damaligen Vorsitzenden Frau Dr. Hanne Zander „rekrutiert“. Bereits seit 40 Jahren hat sich Rolf Steins. Neben seiner Tätigkeit beim Blutspendedienst, ist er beim DRK Landesverband in der Einheit Trinkwasserversorgung tätig. Als Helfer war er u.a. in Katastrophengebieten wie beim Tsunami in Indonesien im Einsatz. Im Jahr 2018 wurde Herr Steins zum Gruppenleiter ernannt. Das Überreichen der Urkunden und der dazugehörenden Anstecknadeln wurde schon während der traditionellen Weihnachtsfeier im November vergangenen Jahres vorgenommen, bei der auch sieben Blutspender geehrte wurden. Herbert Pichler für 100 Spenden und Dieter Langen-Hütz für 75 Spenden. Weitere fünf Spender wurden für je 25 Spenden geehrt. Mit der Bitte, sich auch weiterhin so zu engagieren, hat der Vorsitzende die Versammlung beendet.


Foto: von links nach rechts – Marianne Schnorrenberg, Helma Hermanns, Katharina Fenger, Katharina Geritan, Brigitte Cremer, Gertrud Hermanns, Renate Linges.