Ist das Zerkleinern von Pappe wirklich so schwer?!

Seit Juli 2016 stehen den Grevenbroicher Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen eines Pilotprojekts mit der Firma Schönmackers Umweltdienste GmbH & Co. KG an sieben Standorten im Stadtgebiet von Grevenbroich Altpapier-Container zur Verfügung. Der Grund: Ende 2016 wurde die Mitnahme von neben der Papiertonne zusätzlich abgestellten Papiermengen Ende Juni 2016 eingestellt. Die Altpapier-Container sollten als zusätzliche Entsorgungsmöglichkeit dienen, falls die Papiertonne zu Hause ausnahmsweise mal nicht ausreicht.

Grundsätzlich eine prima Sache, gar keine Frage. Doch manche MitbürgerInnen wissen ein solches Angebot offensichtlich nicht zu schätzen. Denn anstatt größere Papiermengen und Kartons mit wenigen Handgriffen zu zerkleinern und in die Container zu werfen, wurde das Altpapier auch an den strategischen Sammelpunkten faul und achtlos einfach neben den Containern liegen gelassen. Man sollte ja meinen, dass dieser geringe ‚Aufwand‘ nicht zu viel verlangt ist und der gesunde Menschenverstand in der Lage ist, Sinn und Zweck der Container zu erfassen. Entsprechend befinden sich diese Altpapiercontainer-Standorte jetzt in einem verheerenden Zustand.
Nun hat sich die Stadt Grevenbroich verständlicherweise dazu entschlossen, das Pilotprojekt abzubrechen und alle aufgestellten Altpapier-Container wieder ab dem 25.01.2017 und bis spätestens 31.01.2017 abzuziehen. Die Leidtragenden sind hierbei natürlich auch alle GrevenbroicherInnen, die das Angebot gerne genutzt haben und nicht zu faul waren, ihr Altpapier ordnungsgemäß in die Container zu werfen. Diese sollten sich jetzt jedoch nicht über die Entscheidung der Stadt, sondern vielmehr über das Verhalten ihrer achtlosen MitbürgerInnen ärgern.

Alternativ können die Bürgerinnen und Bürger nun beim Fachdienst Steuern, Gebühren und Beiträge unter den Rufnummern 02181-608238, -608240 und -608361 gegen eine geringe Jahresgebühr zusätzliche Papierabfallgefäße bestellen.
Die Papiermengen können auch gegen eine Gebühr  von 10,- € je Wagenladung bei der Deponie in Grevenbroich-Neuenhausen angeliefert werden. Daneben ist auch eine Abgabe der Verpackungen in den Geschäften, in denen die verpackten Produkte erworben wurden, kostenfrei möglich.

Kommentare sind geschlossen.