Innung zeichnete Mitgliedsbetriebe aus dem Rhein-Kreis aus

Die Zahl der Ehrungen lag in rekordverdächtiger Höhe: Während der Versammlung der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Rhein-Kreis Neuss wurden fünf Ehrenurkunden der Handwerkskammer für Betriebsjubiläen übergeben. Elf Handwerker erhielten den Silbernen Meisterbrief. Obermeister Christoph Linden und Klaus Koralewski, stv. Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, zeichneten die Mitglieder aus.

Seit 50 Jahren besteht die Firma Matthias Kollenbroich, heutiger Sitz in Neuss an der Kaarster Heide. Der Firmengründer, Jahrgang 1934, machte sich 1967 in Kaarst selbständig. Bis 2010 arbeitete Matthias Kollenbroich aktiv in der Firma, die 2003 zur GbR wurde. Schon seit 1992 ist sein Sohn Peter Kollenbroich (52) im Betrieb. „Wir haben zurzeit sechs Monteure und einen Auszubildenden“, sagt Peter Kollenbroich. Die Kunden sind in Neuss, Meerbusch, Kaarst, Krefeld, Mönchengladbach, viele Aufträge kommen aus Düsseldorf. Der Fachbetrieb hat sich spezialisiert auf Kundendienst für Gas- und Ölfeuerungen sowie Sanierungen. Und die dritte Generation arbeitet auch bereits im Unternehmen: Peter Kollenbroichs Sohn Niklas (25) hat 2016 seinen Meister gemacht und ist seit April 2017 dabei.
Eine Ehrenurkunde für das 40-jährige Betriebsbestehen nahm Geschäftsführer Norbert Manske (54) für das Grevenbroicher Unternehmen Fockenrath + Manske GmbH entgegen. Der Betrieb wurde von Helmut Fockenrath in Jüchen-Bedburdyck gegründet und 1990 in eine GmbH umgewandelt. Damals kam Manske, der im Unternehmen auch seine Ausbildung absolviert hatte, als Partner hinzu. Er hat zwei Meistertitel als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer sowie als Gas- und Wasserinstallateur. Seit Mai 2011 ist Ilka Fockenrath ebenfalls Geschäftsführerin des Unternehmens, das heute einschließlich einer Tochterfirma 58 Mitarbeiter hat. 2014 zog der Betrieb in einen Neubau in Grevenbroich an der Lilienthalstraße. „Einer unserer Schwerpunkte ist der Bereich Objektbau einschließlich der Ingenieursplanung – vom Einfamilienhaus über Wohnungsanlagen bis zum Industriebau“, sagt Norbert Manske.

Auch Helmut Ziegert (70) hat vor 40 Jahren seinen Betrieb gegründet, und zwar in Rommerskirchen. Seit Erreichen des offiziellen Rentenalters arbeitet er allein. „Ich hatte mich auf die nachträgliche Installation von kompletten Heizungsanlagen in bestehenden und bewohnten Bergmannshäusern spezialisiert – ohne viel Aufwand für die Bewohner“, berichtet er. Seit fünf Jahren lässt er es ruhiger angehen und kümmert sich ehrenamtlich um den beruflichen Nachwuchs. „Ich mache Auszubildende fit, gehöre auch zum erweiterten Prüfungsausschuss der Innung und führe die Aufsicht bei den Prüfungen in der Werkstatt“, erzählt Ziegert.
Ausgezeichnet für das 25-jährige Bestehen wurden die Betriebe Fedder GmbH aus Neuss und Frank Schweimanns aus Kaarst. Frank Schweimanns erhielt zudem zwei Silberne Meisterbriefe – er ist seit 25 Jahren Meister als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer sowie als Gas- und Wasserinstallateur. Ebenfalls mit Silbernen Meisterbriefen wurden ausgezeichnet: Christoph Fergas, Christoph Linden, Holger Schmelzing, Ralf Strecker (zwei Meistertitel), alle aus Neuss, Joachim Gilgen aus Dormagen, Jürgen Wienen, Sebastian Obhues und Klaus Kupp (alle aus Meerbusch), Heinz-Jörg Chateau aus Grevenbroich und Roland Hausmann aus Korschenbroich (zwei Meistertitel).

Kommentare sind geschlossen.