Infoveranstaltung zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen

Die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen im Rahmen der Häuslichen Gewalt stand jetzt im Mittelpunkt einer Infoveranstaltung im Kreishaus Grevenbroich. Zusammen mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßten Ulrike Kreuels, die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Kreises Neuss, und Janne Gronen, Geschäftsführerin der Frauenberatungsstelle Neuss, die Gäste.

Nicht nur Mitglieder des Netzwerks Bündnis gegen Häusliche Gewalt beim Rhein-Kreis Neuss, sondern auch zahlreiche Interessierte aus Politik und Verwaltung kamen zu der Veranstaltung. Sie nutzten die Gelegenheit, mit Vertretern der Polizei und des Weißen Rings zu diskutieren. Ursula Habrich, Fachberaterin der Neusser Frauenberatungsstelle, berichtete, dass mit der Verabschiedung des Gewaltschutzgesetzes zum 1. Januar 2002 häusliche Gewalt aus der Privatsphäre heraus in die Öffentlichkeit gerückt wurde. Ein weiterer Erfolg war die Verschärfung des Sexualstrafrechts im Sommer 2016 als Folge der Ereignisse der Kölner Silvesternacht 2015. Das Bündnis gegen Häusliche Gewalt – im November 2011 gegründet – wird auch in Zukunft Betroffenen Hilfestellung zu leisten.
Die Infoveranstaltung stand im Zusammenhang mit dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Auch der Rhein-Kreis Neuss zeigte anlässlich dieses Tages Flagge vor den Kreishäusern in Neuss und Grevenbroich.

Kommentare sind geschlossen.