Infektionsstatistik im Rhein-Kreis Neuss jetzt online abrufbar

Einen neuen Service bietet das Kreisgesundheitsamt im Internet an. Unter www.rhein-kreis-neuss.de/infektionen können sich interessierte Bürger über das aktuelle Infektionsgeschehen im Rhein-Kreis Neuss informieren.

Dem Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss müssen nach dem Infektionsschutzgesetz bestimmte Infektionskrankheiten oder Nachweise von Krankheitserregern beim Menschen gemeldet werden, entweder durch den behandelnden Arzt oder durch das zu untersuchende medizinische Labor. Hierzu gehören z.B. die Salmonellose, die Hepatitis, die Tuberkulose oder auch bestimmte multiresistente Bakterien. Darüber hinaus müssen „Ausbrüche“, das heißt Gruppenerkrankungen durch den gleichen Erreger, z.B. in Kindergärten oder Altenheimen gemeldet werden. Im Jahr 2015 wurden dem Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss insgesamt 2091 Erkrankungen und 102 Ausbrüche angezeigt.
Ziel ist es, übertragbare Krankheiten rechtzeitig zu erkennen, die Herkunft zu ermitteln und eine Weiterverbreitung zu verhindern bzw. einzudämmen. Das Gesundheitsamt trifft hierzu die notwendigen Maßnahmen. Alle Erkrankungen werden in einer speziellen Datenbank erfasst und anonym an das Landeszentrum Gesundheit NRW und von dort an das Robert-Koch-Institut in Berlin weitergeleitet, von wo aus das Infektionsgeschehen in Deutschland beobachtet wird.

Für Fragen zu der Statistik stehen Oliver Hanke (02181-6015342) oder Siegfried Hauswirth (02181-6015350) vom Kreisgesundheitsamt zur Verfügung.

Kommentare sind geschlossen.