Gut besuchte Veranstaltung im Rahmen der Rucksack-Schule

„Starke Eltern“ – an diesem Workshop nahmen jetzt 20 Eltern von Kindern der Geschwister-Scholl-Grundschule Norf und der Kyburg-Grundschule in Weckhoven teil. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Programms Rucksack-Schule statt, das vom Kommunalen Integrationszentrum (KI) Rhein-Kreis Neuss in Kooperation mit dem Neusser Familienforum Edith Stein organisiert wird. Dieses Programm wird von der Landesweiten Koordinierungsstelle Kommunaler Integrationszentren NRW finanziert und kommt Kindern mit Zuwanderungshintergrund und deren Eltern zu Gute. 

Im Rahmen der Rucksack-Schule finden wöchentlich Elterntreffen an den Neusser Grundschulen Geschwister-Scholl-Schule und Kyburg-Schule in Neuss-Weckhoven statt. Auch Lehrkräfte und Sozialpädagogen nehmen an diesen Treffen teil. Eltern bekommen hier Informationen, wie sie ihre Kinder optimal fördern können. In dem Workshop „Starke Eltern“ mit dem Elterncoach Tillman Schrörs schilderten die Teilnehmer Alltagsbeispiele und diskutierten über mögliche Problemlösungen.
Kreisdirektor und Sozialdezernent Dirk Brügge zeigt sich erfreut über einen ständig wachsenden Zuspruch der Eltern am Programm Rucksack-Schule. „Solche Veranstaltungen, bei denen außerschulische Akteure eng mit Schulleitungen, Lehrkräften, engagierten Sozialpädagogen und gut ausgebildeten Elternbegleitern zusammen arbeiten, helfen Eltern mit Migrationshintergrund außerordentlich, ihre Kinder im Lernprozess angemessen zu begleiten“, so Brügge.

Auskünfte zur Rucksack-Schule gibt es bei Natalia Lüdtke vom KI Rhein-Kreis Neuss unter der Mail-Adresse natalia.luedtke@rhein-kreis-neuss.de.

Darüber hinaus gibt es weitere Informationen zu dem Programm im Internet unter http://www.kommunale-integrationszentren-nrw.de/rucksack-schule.

Kommentare sind geschlossen.